Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Slate Digital Virtual Tube Collection VTC London Hollywood New York PLug-ins GUI Pro Tools

Drei neue Saturation Plug-ins im Slate Fuhrpark  ·  Quelle: Slate Digital / Youtube

VTC, oder auch Virtual Tube Collection, nennt sich die neuste Ansammlung von Plug-ins bzw. Modulen für das hauseigene Virtual Mix Rack: Hollywood, New York und London verändern alle nach einer bestimmten Charakteristik euren Mix. Alle sind in der Effektklasse „Saturation“ angesiedelt.

Bei dem Namen New York, Hollywood (L.A.) und London wird eigentlich klar, wobei es sich bei den VTC-Plug-ins handelt oder besser gesagt, wonach sie klingen. New York dürfte sich an API orientieren, Hollywood (Los Angeles) an Neve und London den Abbey Road Studios geschuldet wohl an EMI/Chandler. Genau wird es nicht gesagt, aber die VU-Meter sprechen dafür. Habt ihr eine bessere Idee?

Sound

Achtung Slate Speech incoming: London soll nach Vintage Tube klingen. Groß, warm und dick in den Bässen und Tiefmitten. Dafür „smooth“ in den Hochmitten mit leichter Transientenbetonung. New York klingt auch nach Vintage Tube mit einem Hauch Inspiration von New Yorks Transistorschaltkreisen für direkten Klang, straffen Bässen, agressiven Mitten und einzigartig dynamischer und harmonischer Sättigung. Hollywood färbt am meisten, mit „beatiful air, depth, excitement“ und „really big bottom“ und „larger than life“. Das kann man kaum so wunderschön mit Zucker oben drauf übersetzen, wie es bei Slate immer klingt. Das Modul soll besonders mit dem VMS (Mikro-Modeling-System) zusammen arbeiten.

Die Module haben mehrere Modi: Preamp und Console. Beide klingen unterschiedlich und färben/sättigen in anderer Art und Weise. Ein weiterer Color-Hebel schaltet zwischen Normal und Boost um. Ich denke, hier ist klar, was passiert.

Preis

Die VTC-Sammlung bzw. Einzelmodule sind im Everything Bundle inbegriffen, das man für 14,99 (monatlich im Jahr fix) bzw. 24,99 USD (monatlich flexibel kündbar) mieten kann. Einzeln kosten die Plug-ins 179 USD. Dafür dann für die „Ewigkeit“. Ich finde das Preismodell ziemlich happig – Miete ist eh nicht mein Ding und die typische „Städte“ Sättigung gibt es ohne Slate Feenstaub auch bei anderen Herstellern. Vielleicht nicht genau so, aber für mich ausreichend, z.B. beim kostenlosen Channel 4. Was nicht heißen soll, dass Slate Plug-ins schlecht klingen!

Mehr Infos

Video

Eine Antwort zu “Drei neue Plug-ins von Slate: VTC Hollywood, New York und London”

  1. Der Dschona sagt:

    so wie der typ seine produkte beschreibt machen die alles das gleiche. alle warm, thight, big fat, clearity, gorgeous…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.