von Lasse Eilers | 1,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Dreadbox Murmux

Kommt der Dreadbox Murmux als 8-stimmig polyphoner Synthesizer zurück?  ·  Quelle: YouTube / Synthanatomy

ANZEIGE

Hat der Gehäuse- und Frontplattenhersteller Grawart auf der Superbooth 22 unabsichtlich ein Panel für eine mögliche Neuauflage des Dreadbox Murmux als 8-stimmig polyphonen Synthesizer geleakt? Laut einem Video von Synthanatomy sieht es ganz danach aus.

ANZEIGE

Dreadbox Murmux – polyphone Neuauflage?

Der Murmux war ein Bass-Synthesizer, den Dreadbox vor etwa acht Jahren herstellte. Es gab ihn in einigen Variationen, darunter eine Variante, die in ein Pedalgehäuse ähnlich dem des Moog Taurus eingebaut war. Einige Jahre später erschien der 4-stimmig paraphone Murmux V2. Jetzt sieht es danach aus, als würde Dreadbox eine Neuauflage des Murmux als 8-stimmig polyphonen Synthesizer planen.

Dreadbox Murmux

Die älteren, eingestellten Varianten des Murmux

Die Frontplatte wurde von Synthanatomy auf der Superbooth am Stand von Grawart entdeckt. Die polnische Firma stellt Gehäuse und Frontplatten für Synthesizer her. Sollte das Leak unabsichtlich passiert sein, wird man bei Dreadbox eher weniger erfreut darüber sein. Es kann aber natürlich auch sein, dass es sich nur um ein Mock-up oder eine Idee handelt. Der Name „Dreadbox“ taucht auf dem Panel nicht auf.

Wie der ursprüngliche Murmux scheint der potenzielle Murmux-Polysynth über zwei VCOs (dann offenbar pro Stimme) zu verfügen, allerdings mit deutlich mehr Schwingungsformen als beim Original. Die beiden Oszillatoren lassen sich mit einem Drehschalter oder Drehregler mischen und mit einem Rauschgenerator kombinieren. Das Filter verfügt wohl nur nur einen Modus, kann aber von einer Hüllkurve und einem LFO moduliert werden und bietet Filter-FM mit den Quellen Noise oder VCO 2.

Darüber hinaus scheint der Synthesizer ein Delay, einen BBD-basierten Resonator- und Ensemble-Effekt und einen Stereo-Spread-Effekt zu bieten. Neben einem polyphonen LFO mit Fade- und Spread-Parametern gibt es einen zweiten LFO, der mutmaßlich monophon ist.

Was zu fehlen scheint, sind der 4-stufige Modulator des Murmux 1 und die Patch-Buchsen des Murmux 2.

Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich nicht sagen, ob der polyphone Dreadbox Murmux echt ist und ob der Hersteller ihn tatsächlich herausbringen wird. Die Aussicht auf einen neuen Polysynth aus dem Hause Dreadbox ist aber auf jeden Fall interessant!

Mehr Informationen zu Dreadbox

Video

YouTube

ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Die älteren, eingestellten Varianten des Murmux: Dreadbox
Dreadbox Murmux

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert