Dreadbox Erebus 2 Ende

Dreadbox Erebus 2 Ende  ·  Quelle: Dreadbox Video

Dreadbox‘ erfolgreicher kleiner analoger Synthesizer Erebus war noch nicht allzu lange in Version 2 zu haben. Jetzt kündigt Dreadbox den etwas aufgetragen-pathetisch wieder ab. So etwas macht man nicht einfach so.

Niemand feiert das Ende eines Synthesizers, wenn nicht eine neue Version in der Hinterhand ist. So sollte man doch annehmen, dass eine dritte Version bereits irgendwo in Griechenland herumliegt.

Dreadbox Erebus 3 – was kommt?

Es ist zu erwarten, dass er optisch kaum anders aussehen wird, da auch die zweite Version nicht radikal, sondern sehr subtil anders ist als sein Vorgänger. Es wäre bereits eine Überraschung, wenn er etwas anböte wie Sync oder mehr Patchfelder bzw. einen neuen Knopf und damit eine neue Funktion.

Das läge nahe für ein Update, eher ändert sich technisch etwas, wie etwa das Filter könnte ein anderer Typ werden oder einen Flankensteilheits-Schalter bekommen oder auch ein Hochpass-Abgriff zugänglich werden. Das sind die Dinge, die machbar sind, und auch 2 Buchsen rechts könnten dazu kommen. Das würde die Vielseitigkeit erhöhen, denn der Druck auf kleine und große Synthesizer für wenig Geld betrifft ein relativ großer Druck zur Innovation.

Zuletzt war er auch deutlich günstiger geworden. Das bringt die Idee, dass die Schaltung insgesamt so verändert wurde, dass sie dasselbe tut, aber günstiger herzustellen ist, um ggf. mit einem Kampfpreis von 399 Euro auf den Markt zurückzukommen. Diese Option ist vielleicht sogar wahrscheinlicher oder in Kombination mit einer Verbesserung denkbar. Wir werden es noch erfahren …