Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Steinberg Dorico 2 Pro Elements Notation Editor Teaser

Dorico 2 gibt es in 2 Versionen  ·  Quelle: Steinberg

Dorico ist Steinbergs Notationseditor, der in der ersten Version 2016 veröffentlicht wurde und „der neue Standard für Notation“ werden soll(te). Dorico 2 gibt es in zwei Versionen: Dorico Pro 2 und Dorico Elements 2. Beide unterscheiden sich im Funktionsumfang und im Preis.

ANZEIGE
ANZEIGE

Dorico Pro vs. Dorico Elements

Der Name lässt schon vermuten, für wen die Versionen gedacht sind: Elements ist eher für Hobby-Anwender und Einsteiger, Pro eben für die Profis. (Funfact: Profi sagt nix über die Qualität aus, sondern eigentlich nur, dass man für seine Arbeit bezahlt wird.) Elements kostet bedeutend weniger und hat dementsprechend weniger Umfang.

Man kann mit der kleinen Elements maximal für 12 Instrumente komponieren, die Soundsamples sind „basic“ und es gibt kein HALion. Die Pro-Version kann hingegen für unendlich viele Instrumente „komponieren“ und ist etwas mehr auf die Bedürfnisse von Komponisten zugeschnitten. Mehr Optionen, mehr Sounds, mehr Instrumente, Desktop Publishing, Cues werden automatisch verlinkt, mehr Timing-Optionen, mehr Tools. Die komplette Liste kann man sich hier ansehen.

Beide Doricos sollen einfach zu erlernen sein, es gibt dafür von Steinberg Videos und Tutorials an die Hand. Auch via YouTube gibt es eine ganze Reihe an Videos über die neuen Funktionen – jeweils eine Minute lang. Der „Look“ auf die neuen Funktionen geht mit einer Stunde etwas mehr in die Tiefe.

Dorico Pro 2 kostet 559 Euro, Dorico Elements 2 mit reduziertem Funktionsumfang 99,99 Euro.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.