von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Die Besten Effektpedale Vertex Teaser

 ·  Quelle: Vertex Effects / Youtube

ANZEIGE

Wenn es um Effektpedale geht, dann sind die Geschmäcker sehr verschieden. Der Anspruch an die Funktionen und den Sound sind nicht immer identisch. Wäre ja noch schöner, wenn alle das gleiche Effektpedal spielen würden und damit glücklich wären. Aber es gibt doch ein paar Pedale, die sich bei so vielen Gitarristen einen sehr guten Ruf erspielt haben, dass nicht nur wir sie empfehlen können, sondern auch Effekt-Gurus wie Mason Marangella von Vertex Effects. Und seine Liste ist laaang.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die besten Effektpedale – für alle?

Was sind deine Lieblingspedale? Schreib einfach die ersten drei Pedale in die Kommentare, die dir in den Sinn kommen. Bei mir ist es einfach: Big Muff (grün oder schwarz), Dirty Little Secret und Small Clone. Drei Pedale, die ich auch selbst seit Jahren spiele. Es gibt aber auch eine Reihe anderer Pedale, die ich als Benchmark für die ganze Effektart ansehen würde. Tube Screamer, SD-1, DS-2, Rat – und eben andere, die ich einfach als gut in ihrem Gebiet ansehe und immer wieder zweifelsfrei empfehlen kann.

Auch Mason Marangella von Vertex Effects hat nun ein Video hochgeladen, in dem er seine Favoriten zeigt und erklärt. Das zwar nicht so gut und umfangreich, wie ich es vom YouTube-Kanal von Josh Scott (JHS) kenne, ich würde ihm aber genau so viel Fachkenntnis zusprechen. Schließlich hatten wir die Firma auch schon drei Mal bei Gearnews und zudem ist sie für tolle Mods bekannt.

Rob-Scallon-breaks-Guinness-World-Record

26 Kategorien – Budget bis Boutique

Das Video ist etwa 55 Minuten lang und umfasst etliche Effektpedale, die in ganze 26 Kategorien einsortiert werden. Ich hatte nie nachgerechnet, aber nicht gedacht, dass es so viele gibt. Aber wenn die Zerrer in Low Gain, Mid Gain, Vintage Dist, Modern Dist und Fuzz unterteilt werden …

Toll finde ich aber, dass er Pedale aus allen Preisbereichen ausgewählt hat und auch sonst keine Scheu vor quasi-Konkurrenten hat (aber natürlich auch seine Pedeale empfiehlt) oder auf Nachbauten hinweist, die dem Vorbild sehr ähnlich klingen, aber nur einen Bruchteil kosten. Beispiel: J Rockett Archer statt Klon Centaur. Auch MXR und Boss sind dabei oder die ganz preiswerten TC Electronic Pedale bzw. Behringer Umbauten.

Stell dir Stollen und Gewürztee bereit und gönn dir eine Stunde Effektkunde und entdecke vielleicht die eine oder andere Überraschung.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Die besten Effektpedale, die du je spielen wirst!”

  1. Stefan sagt:

    1. Boss SD-1 Super Overdrive – sicher nicht der beste Overdrive, aber für mich das Pedal, dass immer passt

    2. MEK TD-1 – ein schöner TS-Clone gebaut von Uwe Kämmerich aus Magdeburg, auf seiner alten Seite (er hat sich zur Ruhe gesetzt) kann man sich immer noch einen Bausatz bestellen und das Teil selbst zusammenbasteln

    3. Dunlop Crybaby – ein bisschen Wah muss sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.