Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Denon DJ Engine Prime Spring Update

Denon DJ Engine Prime Spring Update  ·  Quelle: Denon DJ

Denon DJ lässt die Katze aus dem Sack: Die komplette Riege des Engine Prime Lineups wird mit neuer Firmware ausgerüstet. Neben den üblichen Bugfixes und Improvements erhält auch die Software noch ein wichtiges neues Feature. Beginnen wir aber mit der Hardware:

Denon DJ SC5000 und SC5000M

Hier ist es nun möglich, Crates und Playlisten via Touchscreen zu editieren. Außerdem lassen sich nun Tonhöhenänderungen vornehmen und die Musikstücke „Key-Syncen“ . Zu den Suchfiltern sind neue Kriterien wie „date added“ oder „comments“ hinzugekommen. Listen lassen sich danach sortieren. Ferner wurde das Audio-Playback optimiert, die Pitch-Genauigkeit auf 0,01 %/BPM erweitert und der SC5000/M and Prime 4 sind nun  SoundSwitch v1.9 kompatibel, um die Lightshow zu syncen.

Denon DJ X1800 Prime Mixer

Der bekommt das Update 1.2 verabreicht, das Bildschirmverbesserungen mitbringt, darunter Limiter-Ansicht, einstellbare Helligkeit und Screensaver-Dim/Off-Mode. Neue Utility-Einstellungen für das Mikrofon erlauben den Gate-Threshold und EQ-Anpassungen festzulegen. Ebenso gibt es Verbesserungen der Tap-Tempo-Funktion. Und nun noch die

Software Engine Prime 1.3.1

Das Haupt-Feature dieses Updates: Ihr könnt nun neben Serato, iTunes und Traktor auch Rekordbox-Musikbibliotheken importieren, inklusive Playlists, Hotcues und Memory Cues. Außerdem soll der Import von Serato DJ, NI Traktor and iTunes Kollektionen nun signifikant schneller vonstattengehen. Wenn das nicht klasse ist.

Die vollständige Feature-Liste könnt ihr hier einsehen

Dass zum Release der neuen Denon Mixstation Engine Prime 4 ein neues Hardware/Software-Update kommt, schien gesetzt zu sein. Hier dürften, neben den gelungenen Hardware-Optimierungen, das verbesserte Importverhalten und der neue Rekordbox-Import eine weitere Stellschraube sein, Pioneer-User den Wechsel auf das Denon-Ökosystem zu erleichtern, denn mal Hand aufs Herz: Wer möchte seine sorgsam gepflegte Sammlung inkl. Playlisten und Cues wirklich neu aufbauen. Auch die Möglichkeit, an den Playern im laufenden Betrieb via Touchscreen seine Playlisten und Co. zu editieren, ohne dabei den Rechner anwerfen zu müssen, ist in Kombination mit den neuen Suchfiltern schon ein Update wert.

Der Engine Prime 1.3.1 Download sowie die Firmware Updates stehen ab sofort auf der Denon  DJ Homepage bereit.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: