Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Denon DJ Prime Serie ist nun Serato-kompatibel  ·  Quelle: YouTube/Serato

Denon DJ Prime Serie ist nun Serato-kompatibel  ·  Quelle: youTube/Serato

Bereits zur Ankündigung der standalone DJ-Workstation Denon Prime 4 hatte der Hersteller in Aussicht gestellt, dass ihr all-in-one Flaggschiff über kurz oder lang mit Serato Software zusammenarbeiten wird.  Nun hat das Warten eine Ende und mit dem Release von Serato DJ Pro 2.3.1 kommt die native Unterstützung für den Prime 4 und die SC5000-Serie – inklusive vollständiger Bedienoberflächenflächenimplementierung, Touchscreen-Unterstützung und DVS versteht sich. 

No more Laptop-Face

Der Laptop kann an der Seite bleiben, das Surfen, Navigieren und Laden erfolgt bequem via HD-Touchscreen am PRIME 4 und SC5000 – beim Prime 4 sogar mit 4-Deck-View und Zugriff auf Serato Crates, Tracklists und Prepare Foldern sowie Sortieroptionen nach Track-, Artist-, BPM-, Key- und Time-Kategorien.

Performance Pads und FX

Dass auch die Performance-Pads mit den entsprechenden Serato-Modi bedacht wurden, ist vielleicht keine große Überraschung, aber damit ist der Prime 4 eines der interessantesten Live-Remix-Werkzeuge am Markt. Denn er hat ja zudem auch noch 8 OLED-FX-Displays verbaut, mit denen man die FX stehts vor Augen hat – ein weiteres herausragendes Alleinstellungsmerkmal für diesen „Serato-Controller“, wie ich finde.

SC5000 – Decksteuerung

Wie zuvor schon beim SC5000, kann man nun auch mit demSC5000M zwei Serato Decks steuern. Bedeutet auch: 2 Denon Player = 4 Serato Decks. Die Verwendung der SC5000 mit Serato ohne Serato-kompatible Audiointerfaces/Mixer ist nicht möglich.

Direkt am PRime 4 anschließen: SoundSwitch

Gerade Mac Nutzer kennen das Problem: Ist der Controller angeschlossen und womöglich noch eine externe Musik-Festplatte, war es das schon mit USB-Schnittstellen. Der Prime 4 hat allerdings eine Hub-Funktion und ihr könnt das SoundSwitch-Interface zur Lichtsteuerung direkt dort anschließen – klasse (zumal das SoundSwitch Micro DMX-Interface keine 40 Euro kostet).

DVS Ready für Turntables mit Serato Control Vinyl

Jawohl, auch das ist ab sofort kein Problem mehr, denn das Audiointerface des Prime 4 ist Serato DVS zertifiziert, sodass ihr mit den entsprechenden Timecode-Vinyls auf den Plattenspielern eure Turntablism-Tricknologien abfeuern könnt – das geht dann natürlich nur auf Channel 3 und Channel 4, wo die Phono-Inputs sind …

Videos und Download

Nachstehend haben wir für euch noch die frischen Videos aus den beteiligten Headquarters aufgelistet, damit ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen könnt. Denon DJ und Serato jedenfalls haben Wort gehalten und mit der Serato-Unterstützung den Prime und SC5000 Nutzern, die auch Serato verwenden, ein vorzeitiges Weihnachtspräsent unter den virtuellen Baum gelegt. Streaming wurde ja bereits vor einigen Wochen freigeschaltet, allerdings sind hier noch nicht alle Dienste an Bord.

Für mich heißt es im Laufe des Tages: Serato Update aufspielen und der Angelegenheit selbst auf den Zahn fühlen.

Hersteller-Websites Serato und Denon DJ

Website Serato

Website Denon DJ

Testberichte auf bonedo.de

Denon DJ SC5000 Prime

Denon DJ SC5000M Prime

Denon DJ Prime 4

Soundswitch Test

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: