Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Deep Space Devices Trigonaut

 ·  Quelle: Deep Space Devices

An Effektpedal-Tüftlern mangelt es den Amerikanern wahrlich nicht. So haben sich inzwischen einige junge Hersteller auf dem Markt etabliert, die bekannte Schaltungen modifizieren und miteinander kombinieren, stellenweise aber auch ganz eigene Wege gehen. In letztere Kategorie lässt sich auch die Firma Deep Space Devices einordnen, die nun mit dem Trigonaut ein spezielles Fuzz-Pedal anbietet, das verspricht, eine Menge Lärm zu machen. 

Deep Space Devices Trigonaut

Die Produkte von Deep Space Devices beschränken sich momentan auf drei Pedale, die alle in Richtung Fuzz/Overdrive gehen und dabei mit sehr auffälligen und gelungenen Designs auftreten.  

Als Grundlage dient dem Trigonauten ein zerstörerischer Fuzz/Overdrive-Sound, der sich klanglich in mehreren Parametern abstimmen lässt. Zusätzlich hält ein mit Bite/Gnaw/Crunch betitelter Dreifachschalter verschiedene Färbungen für die Zerre bereit.

Deep Space Devices Trigonaut

Deep Space Devices Trigonaut

Richtig speziell wird es, wenn der Spieler den Consume- oder den Momentary-Fußschalter bedient. Über Consume wird der Octave/Glitch/Stutter-Effekt mit der Zerre gemischt. Dazu gibt es ebenfalls einige Optionen, bei denen beispielsweise konfiguriert werden kann, ob man den Glitch-Effekt nutzen oder dem Signal lieber ein Stottern beimischen will. Über den gehaltenen Momentary-Fußschalter kann der hinzugeschaltete Effekt dagegen bis auf ein Maximum angehoben werden. 

Wie die Produktdemos auf YouTube vorab verraten, sind hier sehr spezielle Sounds möglich, die schon in Richtung Noise tendieren und definitiv nichts für schwache Nerven sind. Einen eigenen Charakter bringt das Pedal also definitiv mit.  

Preis/Verfügbarkeit

Das Pedal ist mit 215 Dollar angegeben und kann direkt auf der Website des Herstellers erworben werden. 

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: