D16 Tekturon - frei programmierbares Multi-Tap Sequencer Delay

D16 Tekturon - frei programmierbares Multi-Tap Sequencer Delay  ·  Quelle: D16

Mit Tekturon hat sich die polnische Firma D16 nichts bahnbrechend Neues ausgedacht, liefert aber trotzdem ein Effekt-Tool ab, über das sich einige Nutzer und Musikproduzenten freuen werden. Denn es nimmt euch die aufwändige Reihen-Programmierung etlicher Delay-Plug-ins ab und vereint das in einer virtuellen Kiste. Und die kann D16-typisch noch mehr als nur Delay.

Ganze sechzehn programmierbare Delay-Linien feuert Tekturon ab. Einstellen könnt ihr eigentlich alles rund um das Thema Wiederholungen. Von minimalen Delays bis großen und weiten experimentellen Sound-Eskapaden ist alles möglich. Das Neue ist die Herangehensweise an die Delays. Diese werden nicht wie gewohnt eingetappt, sondern laufen wie bei einem Step-Sequencer durch die Timeline, die wiederum ein Tap-Delay auslösen können. Aber auch andere Parameter wie Delay Loop, Panning, Stereo-Breite und ein Post-Tap Multimode-Filter mit Cutoff und Resonanz könnt ihr spielend leicht in die wirklich schön und übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche zeichnen.

Zusätzlich besitzt Tekturon eine eigene, aber auch zum Songtempo synchronisierbare Clock, ein Tap-Button und Shuffle. Über den Master-Bereich können die Parameter über Hauptregler in Ganzen justiert werden. Natürlich sind alle Funktionen automatisierbar.

Die Soundqualität von Tekturon kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beurteilt werden, sollte aber mit den anderen Produkten aus dem Hause D16 vergleichbar sein.

Preis und Spezifikationen

D16 Tekturon soll ab dem 15. Mai 2017 zu einem Preis von 69 Euro erhältlich sein. Das Plug-in ist in der D16 Silver Line enthalten, so dass Besitzer dieser Reihe das Neue kostenlos downloaden können. Die Spezifikationen von Tekturon entsprechen somit denen der kompletten D16 Produktreihe. Mehr Infos gibt es dann zum Produktstart auf der Seite des Herstellers.

Mehr Infos

Produktseite

Video