von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Cort

ANZEIGE

Seit über zwei Jahrzehnten repräsentiert die KX-Serie die innovative und aggressivste Seite des Cort Gitarren-Lineups. Die neue KX700 EverTune legt nochmal eins drauf – mit komplett neu gestalteter Korpuskontur für einen aggressiveren Look, Seymour Duncan Sentient & Nazgul Humbucker und einer Brücke von EverTune für maximale Stimmstabilität.

ANZEIGE

Cort KX700 EverTune

Im Vergleich zum Vorgänger hat Cort der KX700 EverTune tiefere Konturen und angepasste Cutaways spendiert, die der Gitarre eine etwas aggressivere und erdigere Optik verleihen. Gleichzeitig bieten sie dem Spieler eine verbesserte Ergonomie und mehr Spielkomfort.

Die Kombination der Eschendecke auf dem Mahagonikorpus soll für eine gute Balance zwischen warmen und dennoch voll klingenden Bässen und klaren, transparenten Höhen sorgen. Außerdem bringt die Decke eine schöne Holzmaserung mit sich, die durch das dunkle Open Pore Finish noch hervorgehoben wird.

Konstruktion

Der geschraubte 5-teilige Ahorn- und Walnuss-Hals dürfte ordentlich steif und stimmstabil sein. Dazu bekommt ihr ein hartes Griffbrett aus Ebenholz mit Edelstahlbünden. Mir gefällt auch sehr die leicht zugängliche Halseinstellschraube im Korpus. Das können von mir aus gern alle Gitarren und Bässe erhalten! Ebenso die lumineszierenden Markierungen auf der Griffbrettkante, die ich in drei meiner Bässe habe und nicht mehr missen möchte.

Sentient, Nazgûl & EverTune

Die passiven Sentient & Nazgûl Humbucker von Seymour Duncan liefern einen hohen Output für schwere Riffs. Dabei fällt die Elektronik herrlich simpel aus – mit meiner favorisierten Kombination aus 3-Wege Schalter mit Master Volumen und Tone Poti.

Natürlich dürfen wir das Hauptmerkmal nicht vergessen: die EverTune ET1001F Bridge! Es handelt sich dabei um ein innovatives, patentiertes, vollmechanisches Gitarrenstegsystem, das Gitarren unter allen Bedingungen bestens in Stimmung hält. Die ausgeklügelte Mechanik des Systems in Kombination mit Federn und Hebeln hält die EverTune Brücke auf jeder einzelnen Saite individuell in Stimmung. Wer damit noch nicht vertraut ist, möge sich das zweite verlinkte Video anschauen. Das ist echt innovativ!

Preis

Die Cort KX700 EverTune kostet 1099 Euro* und scheint mir ein professionelles Modell zum fairen Preis zu sein. Habt ihr Erfahrungen mit der KX-Reihe? Schreibt uns gern einen Kommentar.

ANZEIGE
Cort KX700 Evertune Open Pore Black

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Cort KX700 EverTune: Cort
  • Rückseite: Cort
  • Modernes Design mit tollen Specs!: Cort
ANZEIGE

2 Antworten zu “Cort KX700 EverTune: Neue Konturen, beste Stimmung!”

    Guitana sagt:
    0

    Also zur Cort kann ich nichts sagen, aber witziger Weise war meine erste E-Gitarre auch die erste Evertune, die in Serie produziert wurde: Die VGS Soulmaster.

    Benutze die Gitarre bis heute, geniales System (nur einem Anfänger würde ich es nicht empfehlen – da will man tendenziell öfter umstimmen, dafür ist es ungeeignet).

    Kleiner Hinweis dazu jedoch am Rande: Man hat damit natürlich keinen unendlichen Einstellbereich. Also die Gitarre könnte ihr nicht ewig tief stimmen und das Evertune auch nutzen. Es muss eben auch eine gewisse Spannung aufrecht erhalten werden. Also wenn ihr tiefer stimmen wollt, dann Evertune immer kombinieren mit Extended Scale und/oder dicken Saiten. Full Step Down Drop-C ist bei mir die Kotzgrenze, da sind schon .11-.52 Sätze drauf (Standard Scale).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert