Deal
von Dirk Behrens | 3,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Cherry Audio Miniverse Module Collection

Cherry Audio Miniverse Module Collection  ·  Quelle: Cherry Audio

ANZEIGE

Cherry Audio Miniverse Module Collection bringt die hauseigene Minimoog-Emulation nun als Modulsammlung für Voltage Modular heraus.

ANZEIGE
ANZEIGE

Cherry Audio Miniverse Module Collection

Vielleicht hat sich Cherry Audio ein bisschen von Softube inspirieren lassen und bringt nun die hauseigene Emulation des Minimoog als Miniverse Module Collection noch einmal als einzelne Module für das Voltage Modular heraus.

Die Sammlung besteht aus insgesamt 14 Modulen, von denen allerdings auch sechs in doppelter Ausführung enthalten sind. So gibt es Oszillator, Filter, Glide, Mixer, VCA und Contour als Mono- und Poly-Module. Dazu gesellt sich Noise und das für das Tuning zuständige A-440 Modul. Über die polyphon spielbaren Module erstellst du schnell mehrstimmige Patches – ohne dafür extra einzelne Module mehrfach benutzen zu müssen. Das ist wirklich ein Vorteil bei einem virtuellen Modularsynthesizer wie Voltage Modular. Virtuelle „polyphone Kabel“ kümmern sich um die Verbindungen – einfacher geht es nicht!

Die Module selbst sind eben an den Minimoog angelehnt und deshalb aus heutiger Sicht auch nicht wahnsinnig spektakulär in den Funktionen, hier geht es natürlich um eine möglichst authentische Nachbildung des Sounds und der Eigenschaften. Aber durch das modulare Konzept ist es natürlich überhaupt kein Problem, diese „Bausteine“ mit anderen Modulen aus der üppigen Sammlung von Voltage Modular zu kombinieren. Damit fängt der eigentliche Spaß natürlich erst an.

Der einzige „Wermutstropfen“ ist vielleicht die Tatsache, dass du dir die Modul-Sammlung ein weiteres Mal kaufen musst. Das ist bei Softube ja etwas anders. Wer die virtuellen Synthesizer kauft, bekommt immer auch die Modular-Version obendrauf. Bei dem günstigen Preis – speziell zur Einführung – ist das aber noch zu verschmerzen, wer Miniverse bereits besitzt, bekommt zusätzliche 50 Prozent Rabatt.

Spezifikation und Preis

Cherry Audio Miniverse Module Collection benötigt Voltage Modular, das in der Basisversion (in der Nucleus Edition) kostenlos erhältlich ist und standalone oder als VST, VST3, AU und AAX auf macOS (10.12 oder neuer – nativer Support für Apple Silicon) oder Windows (7 oder neuer) läuft – ausschließlich in 64 Bit. Eine kostenlose Demoversion gibt es auf der Website des Herstellers.

Zur Einführung gilt der Preis von 39 US-Dollar, regulär kostet die Sammlung 59 US-Dollar. Und wie gesagt gibt es einen Rabatt von 50 Prozent für alle, die bereits Miniverse besitzen.

Weitere Infos über Cherry Audio Miniverse Module Collection

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cherry Audio Miniverse Module Collection

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Cherry Audio Miniverse Module Collection: Minimoog im Voltage Modular”

    Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
    -1

    Warum erfindet man das Rad ständig immer wieder neu? Software ist zwar praktisch aber den Behringer Mini finde ich ehrlich gesagt unschlagbar. Trotzdem ist Software sehr nützlich wenn es ums wiederherstellen des Songs und der sounds geht. Trotzdem klanglich finde ich hat die Hardware die Nase weit vorn. Am Bildschirm Kabel zu stecken ist nun wirklich alles andere als erotisch. Aber das muss jeder selbst erfahren. Vielleicht bin ich da einfach nur zu altmodisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.