Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Black Lion Audio PG-X und PG-XLM Power Conditioner

Black Lion Audio PG-X und PG-XLM Power Conditioner  ·  Quelle: Black Lion Audio

Es gibt Studiozubehör, das nicht viel Spaß bringt, weil kein Sounds herauskommt, aber trotzdem den Sound und dessen Signalwege verbessert. Dazu gehören zum Beispiel Kabel. Und ebenso Power Conditioner, hierzulande Spannungsstabilisatoren genannt. PG-X und PG-XLM sind zwei neue dieser Geräte von dem Hersteller Black Lion Audio.

Black Lion Audio PG-X und PG-XLM Power Conditioner

Ganz ehrlich: Bis jetzt habe ich mich noch nie mit Spannungsstabilisatoren beschäftigt. Dabei habe ich gerade in letzter Zeit oft gehört, wie viel diese Dinger im Studio oder auf der Bühne bringen. Häufige Probleme (wie Brummen oder Störgeräusche) lassen sich damit effizient beseitigen. Und auch sonst kann sich der Sound durch den Einsatz verbessern. Zusätzlich bieten Power Conditioner neben gefiltertem Strom einen Überspannungsschutz an den Ausgängen. Ihr tut damit also euren Signalwegen und der Hardware gleichermaßen einen Gefallen.

Leider kosten diese Spannungsstabilisatoren auch Geld, das je nach Anschaffungspreis genauso gut in ein neues Interface, einen schönen Effekt, Synthesizer oder was auch immer fließen könnte. Andererseits ist das eine Investition, die einmal getätigt wird und dann ist das Thema auch erst einmal abgehakt. Da interessiert mich echt mal eure Meinung. Könnt ihr die positiven Aspekte bestätigen? Was sind eure Erfahrungen? Eventuell überzeugt ihr mich ja sogar, mir möglichst bald selbst so etwas anzuschaffen. Vielleicht sogar eines von diesen neuen Modellen von Black Lion Audio.

Die beiden 19-Zoll-Rackgeräte mit 1 HE sind im Vergleich zu den bisher erhältlichen PG-1 und PG-1 Type F günstiger in der Anschaffung, setzten aber dennoch auf professionelle Ansprüche. Die PG-90-Filtertechnologie soll bis zu 90 Prozent Rauschfilterung anbieten, laut Hersteller bieten andere meist etwas weniger (76 Prozent). Beide bieten acht Ausgänge auf der Rückseite und einen Switched Outlet an der Vorderseite. Bis jetzt gibt es noch kein Bild mit dem hier üblichen Euroanschluss – selbstverständlich werden die hier entsprechend ausgeliefert. Außerdem sitzt bei beiden ein USB-Anschluss (5 V, 1 A) zum Aufladen von diversem Gear an der Front.

PG-XLM verfügt zusätzlich einen Voltage Monitor in Form einer einfachen LED-Anzeige und zwei ausziehbaren Lampen an der Vorderseite.

Verfügbarkeit und Preise

PG-X soll 119 Euro, PG-XLM 199 Euro kosten – zuzüglich Mehrwertsteuer. Noch könnt ihr die beiden Geräte nicht bestellen, haltet ansonsten einfach mal bei unserem Partner Thomann die Augen offen. Hier die Power Conditioner des Herstellers bei Thomann (Affiliate)

Weitere Infos

4 Antworten zu “Black Lion Audio PG-X und PG-XLM: Günstige Power Conditioner”

  1. Guitana sagt:

    Da bin ich jetzt auch mal auf eure Erfahrungen gespannt.
    Ich habe Zuhause nämlich Probleme mit unserem Stromkreis. Die Monitore rauschen und manchmal geht sogar der Bildschirm aus, wenn jemand im Flur den Lichtschalter betätigt…wenn so ein Produkt die Probleme beheben könnte, wäre das super. Würde mir ersparen meinen Vermieter zu bitten die Elektrik zu erneuern :D

    • Ragnar sagt:

      Das sind aber derbe Probleme, wo sich wirklich mal ein Elektriker drum kümmern sollte. Da hilft bis dahin eher eine USV, die auch mal kurze Stromausfälle überbrückt und im gleichen Preisrahmen liegt.

      • Guitana sagt:

        Ja, wäre wohl das Beste.
        Wobei ich keinen Stromausfall habe. Der Bildschirm kann bloß kein Bild mehr produzieren, weil ihm das Stromnetz für den Moment des Schaltens scheinbar nicht sauber genug ist. Er bleibt an, zeigt aber kurz schwarz.

        Die Vermutung ist das Relais, das im Flur das Licht schaltet. Die schalten wohl nicht ganz sauber und können manchmal trotzdem noch Ströme überbrücken…hörte ich mal.

    • Kobiko sagt:

      Ist bei mir ähnlich. Werde das gute Stück auf jeden Fall mal testen. Hoffe es kommt eher früher als später über den Teich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.