Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Bastl MIDI CV - 1983

Bastl MIDI CV - 1983  ·  Quelle: Bastl

MIDI rein und CV raus: Das ist das Ziel und sicher ist Bastl nicht der erste Hersteller. Jedoch haben die meisten anderen eher wenige Anschlüsse und damit weniger Möglichkeiten. Mit dem Bastl 1983 kommt ein neues Modul mit einem alt klingenden Namen. Man stelle sich die Musik von Stranger Things vor und hineingefahren kommt in Blau – das neue Interface mit Zahlenanzeige und Listen-Eingängen sowie 16 Buchsen plus MIDI-DIN-Buchse!

Bastl 1983 – 16 Buchsen

Das ist wirklich viel, die meisten haben 3 oder 4 und das war’s dann. Heute darf und kann ein MIDI-Interface fürs Analoge mehr haben und das ist hier der Fall. Der Grund für die Einteilung ist die, dass das Interface bis zu vierfache Polyphonie unterstützt und mit 1-4 Stimmen umgehen kann.

Außerdem lässt sich auch die Kombination 3-stimmig plus 1x monophon umsetzen. Alternativ dazu ist hingegen eine monophone Stimme mit vielen, vielen CV-Ausgängen möglich. Die 2-stimmige Option des Bastl 1983 kann auch Anschlagdynamik ausgeben. Alternativ sind 8 Gates möglich als Monster-Trigger-Interface oder 4 Gates mit Anschlagdynamik. Insgesamt sind 8 Controller-Kanäle vorgesehen, was wirklich selten ist für ein Interface dieser kompakten Größe. Zu allem Überfluss gibt es für die 4 Kanäle (bis zu 4 Stimmen) auch Quantizer, damit die Stimmung stimmt!

Bastl 1983 – Hören und automatisches Stimmen

Das Bastl 1983 Interface kann sich selbst durchstimmen, dafür hat es die Listen-Eingänge. Man muss sie nur lang genug zuhören lassen und die CV wird passend kalibriert. Das ist für alle Modular-User genauso interessant wie für Besitzer von skurrilen Spannungsnormen wie Buchla und EMS. Eine Menge VCOs wurden bereits getestet, weniger klassische Synthesizer. Der Preis für das Bastl 1983 Interface liegt bei 326 Euro inkl. Steuer.

Weitere Information

Bastls Website zeigt noch mehr

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: