Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Audiobus Remote iPad iPhone iOS iPod Touch App

Audiobus wird mit der (teuren) Remote-App endlich erwachsen  ·  Quelle: Youtube / AudiobusApp

Wer auf einem iPad oder iPhone Musik macht, kommt irgendwann um Apps wie Audiobus nicht drum rum. Audiobus ist eine kleine Helfer-App, die zwischen den verschiedenen Audio-Apps auf den iOS-Geräten Audiodaten hin- und herschickt. Hört sich für PC-Musiker so rudimentär an wie es auch ist, in einer Producing-Umgebung auf dem iPad ist es aber unverzichtbar. Um die Bedienung noch komfortabler zu gestalten, hat der Entwickler nun eine Fernbedienung entwickelt.

Die Namensgebung könnte treffender nicht sein: Audiobus Remote. Auf einem zweiten Gerät, egal ob iPad, iPhone oder iPod Touch (Voraussetzung ist iOS 8.3 oder höher), hat man so bequemen Zugriff auf das Audio-Routing auf dem anderen Gerät. Verbunden wird es übrigens per Bluetooth LE (Low Energy) und alle Audiobus-Apps werden unterstützt.

Zusätzlich zum Routing hat man noch Zugriff auf verschiedene Trigger – sofern schon implementiert. Es lassen sich Loops in Loopy HD aufnehmen oder austauschen, Drumsamples in DM-1 abspielen, in BIAS FX und JamUp kann man die Presets umschalten. Auf dem eigentlichen Gerät werden die Apps weiter berechnet und ggf. in eine Multitrack-DAW aufgenommen. Wie gewohnt, nur jetzt etwas komfortabler angesteuert, ohne immer zwischen Vollbild-Apps hin und her zu wechseln. Das hat mich immer extrem genervt im Gegensatz zur Arbeit am Computer.

Audiobus Remote kostet 4,99 Euro im iTunes Store. Ohne Audiobus, welches dafür nur 99 Cent kostet, ist es aber nicht nutzbar. In meinen Augen eine wirklich sinnvolle App , allerdings etwas overpriced. Die Funktionalität sollte imho in Audiobus mit dabei sein, dafür zahlt man auch gern einen Preis dazwischen.

Mehr Infos: Audiobus Remote im iTunes Store

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: