Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Der Arturia Polybrute ist da - jetzt offiziell!

Der Arturia Polybrute ist da - jetzt offiziell!  ·  Quelle: Arturia

Leak! Der Arturia Polybrute kommt jetzt doch - und das wohl schon sehr bald!

Leak! Der Arturia Polybrute kommt jetzt doch - und das wohl schon sehr bald!  ·  Quelle: Sound On Sound - Cover

Arturia veröffentlicht, nach einem Cover Leak der Oktoberausgabe des „Sound On Sound“-Print-Magazins, jetzt offiziell den schon lang ersehnten PolyBrute. Irgendwie lag das schon seit einem guten Jahr in der Luft. Viele Foren und Communities spekulierten jahrelang über dieses Thema. Einige sahen sogar in Videos und Fotos eines YouTubers und Influencers einen unbekannten Synthesizer, der vielleicht der neue Arturia-Bolide gewesen sein könnt. Jetzt ist die Katze aus dem Sack und der PolyBrute ist da. Wow!

Arturia PolyBrute Synthesizer

Endlich ist es wahr! Arturia stellt den polyphonen MatrixBrute a.k.a. PolyBrute vor. Naja – es ist natürlich nicht der MatrixBrute in polyphon, aber ein ähnlich interessanter Synthesizer, der äußerlich an den Monophonen erinnert. Ihr bekommt dazu die sechsfache Klang-Power geliefert. Darüber hinaus gibt es ein hölzernes Morph-Tablett namens „Morphee“. Und das Display zeigt jetzt mehr an. Und das ist sicherlich nötig bei einer polyphonen Verschaltung.

Aber was erwartet uns sonst? Auf der Benutzeroberfläche sehen wir zwei analoge Oszillatorsektionen, die beiden bekannten Filterbereiche und die auffällige Triggermatrix des MatrixBrute. Diese ist aber auf 8 x 12 Pads geschrumpft worden. Hierüber könnt ihr den polyphonen Step Sequencer programmieren. Auf der linken Seite des Keyboards sitzt der hölzerner 3D-Modulationskasten, der irgendwie an die Touché Expressive Controller erinnert. 768 Presets lassen sich in dem Boliden abspeichern. Ansonsten sind die Eigenschaften ähnlich dem „kleinen“ beliebten Bruder.

Sehr cool ist die neue Software PolyBrute Connect mit der ihr den Synthesizer sogar von eurer DAW aus fernsteuern könnt. Natürlich lassen sich hierüber auch die Presets angenehm verwalten. Insgesamt eine gelungene Maschine. Wir sind schon sehr auf weitere Videos und Klangbeispiele gespannt!

Der Arturia Polybrute ist da - jetzt offiziell!

Der Arturia Polybrute ist da – PolyBrute Connect Software

Spezifikationen

Und das erwartet euch bei dem neuen polyphonen Boliden von Arturia:

  • sechsstimmig polyphoner Analog-Morph-Synthesizer
  • 61-Tasten Keyboard mit Velocity
  • zwei „brute“ Waveshaping-Oszillatoren, zwei Filter Design, Steiner Multimode, Moog 24 db Ladder, ein großer Filterregler, Filter FM
  • drei LFOs, drei Hüllkurvengeneratoren; 96 Triggerpads für die Modulationsmatrix, 64-Step Sequencer, Motion Recorder und Automation
  • zwei Sounds morphbar, Keyboard Split / Layer Funktion (poly, mono, Unisono)
  • Drei-Achsen Morph-Controller (Pitch- und Multifunktions-Modulations-Wheel)
  • Display
  • Multimode-Arpeggiator, digitale Stereoeffekte (Reverb, Chorus, Delay)
  • zwei Line Out, MIDI-Trio, USB-MIDI, CV Sync In-/Output, zwei Expression Pedal und ein Sustain-Pedal-Anschluss
  • PolyBrute Connect Software (Windows/macOS): Bibliotheksverwaltung und Konnektivität mit der DAW
  • optionale Holzbeine (nicht im Paket enthalten)
  • Größe: 975 x 130 x 378 mm (B x H x T), Gewicht: 20 kg

Preis und Lieferbarkeit

Arturia PolyBrute erhaltet ihr ab zirka 18 Uhr hier bei Thomann.de (Affiliate) zu einem Preis von 2479 Euro. Ausgeliefert wird aber erst Ende November 2020.

Mehr Infos

Video

8 Antworten zu “Der Arturia Polybrute ist da – jetzt offiziell!”

  1. Raydel Castro sagt:

    „und das wohl schon sehr bald!“

    Bullshit. Sorry, aber nur wieder eine Euer viel zu häufig spekulierten Überschriften, mehr nicht.
    (Rein bezogen auf ‚bald‘)

  2. Tomstone sagt:

    Hi! Sechs Stimmen? Dann wird er so im Preisbereich eines Deepmind 6 sein. Also aktuell etwa 499€. Klingt nach einer Alternative. Vielleicht gibt es ihn zur Einführung auch für 449€. Ich hoffe nur, dass dann nicht noch 2000€ Versandkosten drauf kommen. Bin gespannt.
    Bleibt gesund!
    gruß
    Tom
    P.S.: Ich liebe Ratespiele. :)

    • marcus sagt:

      hahahaha! (der ist echt gut!) ich denke eher an 2500€ Versandkosten, aber inklusive Verpackung und einem Aufkleber des Herstellers. ;)

      • Tomstone sagt:

        Hi! Das ist schon fast unheimlich. Richtig geraten: Die 2000€ Versandkosten kommen tatsächlich drauf. Ich habs wirklich nicht gewusst, aber Arturia zeigt jetzt den Preis auf der Seite: 2499€.
        :)
        Bleibt gesund!
        gruß
        Tom

    • Schubidu sagt:

      Das ist Arturia, schon made in China aber nicht so effizient. Darum ist der Deepmind-vergleich eher surreal. Nicht jeder Hersteller hat ein eigenes Werk in Asien ;) Das ist eher ein direkter Konkurrent zum UDO6 analoge Supersaw und Binaurale Filter. Hoffentlich ein besseres OS als der UDO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.