Arturia iSpark - der Drumsequenzer wird portabler

Arturia iSpark - der Drumsequencer wird portabler  ·  Quelle: https://www.arturia.com/products/ipad-synths/ispark/overview

Arturia iSpark - der Drumsequenzer wird portabler

Arturia iSpark - Mischer und Effekte  ·  Quelle: https://www.arturia.com/products/ipad-synths/ispark/overview

Arturia iSpark - der Drumsequenzer wird portabler

Arturia iSpark - Sequencer-Ansicht  ·  Quelle: https://www.arturia.com/products/ipad-synths/ispark/overview

Arturia bringt überraschend ihr Flaggschiff Drumsequencer und Drumsynthesizer Spark 2 ins iOS Format. Es ist nicht nur eine komplette Umsetzung der eigentlichen Software, die iOS Version iSpark kann sogar mit der Spark LE Hardware gekoppelt werden.

Beim ersten Starten von iSpark findet sich jeder Spark 2 Nutzer direkt heimisch. Die Software wurde wirklich sehr gut auf das iPad portiert. Arturia ist die grafische Oberfläche hier wirklich gut gelungen. Leider ist die Haptik gewöhnungsbedürftig, aber das liegt natürlich am iPad selbst. Auf einer gläsernen Oberfläche Drums zu triggern ist für mich nicht sehr komfortabel. Es fehlt ein Feedback, das man von Gummi-Pads kennt. Mit der Spark LE Hardware umgeht man dieses Problem. Unterwegs ist es dagegen eine tolle Sache. iPad auf die Oberschenkel, Kopfhörer auf und los geht’s. Soundqualität ist 1A. Der 64-Step-Sequencer läuft sehr flüssig und beinhaltet alle Funktionen der großen Spark 2 Software, also auch komplexere Automationen der Drum-Sounds-Parameter. Wem die mitgelieferten 640 Sounds in 40 Kits nicht reichen, kann sich per In-App Kauf weitere iSpark Expansions dazu kaufen. Die Anbindung an weitere Hardware ist ebenfalls möglich. iPad intern läuft iSpark unter Audiobus und in weiteren Musikproduktions-Apps, die Sub-Apps starten können. Ableton Link versteht die App genauso wie die Sync Technologie WIST. Toll ist, dass mit iSpark vorbereitete Songs in die große Spark 2 Software zur weiteren Bearbeitung importiert werden können. iSpark ist definitiv ein Highlight im iOS Musik Markt, das ihr auf jeden Fall anchecken solltet!

Ein Video zur neuen iOS-Version von Spark gibt es hier:

Die nächsten drei Wochen gibt es Arturia iSpark zum Einführungspreis von 9,99 Euro im App-Store. Danach wird die App auf einen Preis von 19,99 Euro angehoben. Soundpacks gibt es als In-App Kauf für je 3,99 Euro. Die App läuft auf jedem 64 Bit iPad mit iOS Version 8.0 oder höher.

Mehr Infos zu Arturia iSpark findet ihr hier im Apple App-Store https://itunes.apple.com/de/app/arturia-ispark/id1045383182?mt=8 oder auf der Website von Arturia. https://www.arturia.com/products/ipad-synths/ispark/overview

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
vaikl

Najaa, das mit dem wechselseitigen Import von Projekten oder Kits funzt leider noch nicht:-( Weder kann Spark2 auf dem Desktop was mit .ispk-Dateien von iSpark anfangen, noch liest iSpark die .spk-Dateien vom großen Bruder. Das hakt noch, aber ansonsten sind Sound und Handling einfach hervorragend!!