Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Apogee FX Rack ab sofort als Native Plug-ins verfügbar

Apogee FX Rack ab sofort als Native Plug-ins verfügbar  ·  Quelle: Apogee

Der Audiointerface Hersteller Apogee präsentiert uns eine neue Version ihrer eigentlich ausschließlich für die eigene Hardware-Reihe entwickelten Plug-ins FX Rack. Denn jetzt könnt ihr diese Mix- und Mastering-Effekte auch unabhängig von der Hardware in der DAW eurer Wahl einsetzen. Vorausgesetzt ihr arbeitet mit einem macOS betriebenen Rechner.

Apogee FX Rack läuft nativ auf macOS

Apogee Software Plug-ins waren eigentlich an die hauseigene Hardware gekoppelt, quasi wie ein Dongle. Somit konnten Besitzer der Effekte, also das Apogee FX Rack, diese nicht in anderen Umgebungen einsetzen – aber profitierten natürlich von der angeschlossenen DSP-Farm. Das ändert der Hersteller jetzt mit einer neuen Version der Software. Denn diese läuft jetzt zusätzlich nativ auf allen macOS Rechnern.

Das heißt, dass die Mix- und Mastering-Effekte Pultec EQP-1A, Opto 3-A, ModEQ 6, ModComp und der neue Pultec MEQ-5 als stinknormales Plug-in in jeder DAW und mit jedem Audiointerface einsetzbar sind. Sehr schön! Natürlich verzichtet ihr dann aber auf die DSP Unterstützung der Hardware, aber ihr seid unabhängig. Dazu kommt, dass die heutigen Rechner meist sowieso leistungsstark genug sind, um auf weitere DSP-Leistung zu verzichten. Alles in allem ein guter Zug des Herstellers.

Preis und Spezifikationen

Apogee FX Rack gibt es ab sofort auf der Website des Herstellers als Native Plug-ins im Bundle zu einem Preis von 499 US-Dollar oder als Einzel-Download zu unterschiedlichen Preisen von 99 US-Dollar bis 299 US-Dollar. Die Plug-ins laufen auf macOS 10.12.6 oder höher als AU, VST und AAX. Zur Autorisierung wird ein kostenloser iLok Account vorausgesetzt. Eine kostenlose und uneingeschränkte Demoversion gibt es ebenso als Download auf der Internetseite.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: