System 8 JX03

System 8 JX03  ·  Quelle: sequencer.de

Es verdichtet sich für morgen, dem „808-Tag“, dass auch Roland eine kleine Sache vorbereitet hat, nämlich erneut und kurz nach Aufwertung des System-8 per kostenlosem Update.

Der bekannte YouTuber Gattobus veröffentlichte ein Video, in dem man das System sieht und den Hinweis, dass es morgen (8.8.2018) ein neues Plug-out geben wird. Der Sound, die Vermutung und logische Überlegungen bringen sofort ins Nerdhirn – das muss der JX-3P sein, der als JX-03 bereits als kleines Boutique-Gerät angeboten wurde.

System-8 Update zum 808-Tag?

Alle drei Minisynthesizer (Jupiter-8, Juno-106 und eben der fehlende JX-3P) sind heute sinnloserweise nicht mehr erhältlich. Aber das System-8 gibt’s nach wie vor. Und es gab immer einen Slot, der „noch frei“ ist – nicht bei aktiven Usern des System-1 oder 1m, denn die Plug-outs funktionieren auch im System.8. Deshalb werden sich viele dort sicher mindestens das System-100 oder den Promars (SH-101 oder SH-2) eingeladen haben, auch wenn diese dort monophon bleiben werden. Der JX bekommt auch eine zweite Hüllkurve, so ist optional für VCA und VCF jeweils eine Hüllkurve da, so wie das erst beim JX8P dann möglich war.

Die hohe Qualität der Emulation und des Klanges an sich mit „DEM“ typischen „Roland-Sound“ würde damit noch einmal vervollständigt. Der JX-3P ist klanglich sehr weich und war seinerzeit sicher eher ein günstiger Synthesizer für Einsteiger und Leute mit weniger Geld. Dennoch ist er mit einigen Funktionen und zwei Oszillatoren ausgestattet und daher sogar dem Juno näher, ohne teurer zu sein. Heute ist er eher wiederentdeckt, was auch an seinem Arpeggiator/Sequencer liegt. Damit erlaubte er auch mit zwei Oszillatoren einfach mehr als der Juno.

Es fehlt ihm lediglich die Pulsbreitenmodulation. Dafür hat vermutlich auch die Implementation im System-8 mehr Schwingungsformen im LFO, Crossmodulation in beide Richtungen und eine ADSR-Hüllkurve für VCA und VCF zu bieten. Diese könnte möglicherweise umschaltbar sein, da das System-8 auch zwei ADSR-Fader anbietet und damit ein bisschen mehr JX-8P sein kann – das ist tatsächlich auch der Fall in OS 1.3. Das wäre eine perfekte und würdige Sache und vermutlich wäre das sogar kostenlos wie die beiden anderen internen Plug-outs auch. Denn auch sie gab es mit dem Kauf quasi dazu. Damals wurde der Juno-106 einfach „nachgeliefert“.

Oder was anderes?

Es würde mich sehr überraschen, wenn es ich um einen SH-101 oder einen ganz anderen Synth handeln würde. Am meisten klanglich zu begrüßen wäre sicher ein polyphones System-100. Aber ein JX-3P mit 8 Stimmen ist auch nicht schlecht, besonders nicht, wenn er kostenlos sein wird. Damit wäre das System-8 auch insgesamt sehr attraktiv für seine aktuell 1.200 Euro Anschaffungswiderstand.

Es ist eine Art Aufwertung, die Roland mit neuen Filtertypen und Oszillatormodellen bereits vorab als OS-Update brachte.

Es gibt auch noch Updates für die TR8 und TR8S, einen Step Loop Modus, dazu noch ein Video unten…

Video

TR8 & TR8S Update

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Zur Frage warum die drei Boutiques nicht mehr produziert werden: auf jeden Fall waren sie nicht ganz ausgereift. Ich erinnere an das Problem mit der 15ms Latenz, das leider erst in den folgenden Boutiques gelöst wurde. Ich hätte vermutet, dass Roland das irgendwann mit einem Software Update lösen würde. Haben sie aber nicht. Vielleicht war es doch ein Hardware Problem.
Ich fand den jx-03 sehr, sehr geil – – hatte viel Spaß damit – im System 8 sind Latenzprobleme sicher kein Thema.