Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Focusrite Red 16Line Thunderbolt Dante Interface Front Back

Das neue Flaggschiff: Red 16Line  ·  Quelle: Focusrite

Letztes Jahr hatte Focusrite bereits zwei Red-Interfaces als Flaggschiffe vorgestellt, die das neue Red 16Line nun als solche ablösen soll. Das Interface sollten sich aber nicht nur Pro Tools HD Nutzer anschauen, auch wenn es die DAW auf der Produktseite beschreibt, denn für gewöhnlich funktioniert es auch mit anderen DAWs einwandfrei.

Es handelt sich beim Red 16Line um ein 64×64 Kanal Interface, davon 16×16 analog und 32×32 Dante für Audio over Ethernet bzw. IP. Mit dem Computer wird zeitgemäß über Thunderbolt 3 kommuniziert, das Interface hat noch einen weiteren für die Verkettung verbaut. Außerdem hat es noch einen DigiLink-Anschluss für die PT-Fraktion. Laut Focusrite soll es dann „einfacher denn je sein, von PT auf eine andere DAW zu wechseln“ – ist da etwa was im Busch, von dem die Welt noch nichts gehört hat?

Die Pred Ecolution Mic-Preamps liefern laut Hersteller bis zu 121 dB Dynamikumfang, die Wandler arbeiten ohne nennenswerte Latenz. Wie gewohnt in der Größenordnung geht es rückseitig über vier DSUB-Anschlüsse analog rein und raus. Dazu kommen zwei XLR-Eingänge, S/PDIF, Stereo TRS Monitor Outs, 16 optische Kanäle, Eingang für Word Clock und Loop Sync und zwei Dante-Anschlüsse (Ethernet). Die Front ist recht spartanisch gehalten und von den anderen Red-Interfaces bekannt: Zwei Instrumenteneingänge, Input- und Output-Selektor für Regler 1, Meter und Monitor und KH-Selektor für Regler 2. Dazu drei Farbdisplays.

Einen Termin für den Markstart und den Preis hat Focusrite für das Red 16Line allerdings noch nicht fallen lassen. Ich denke, es wird auf jeden Fall noch dieses Jahr werden, preislich würde ich es wenigstens auf 3500 Euro schätzen, Tendenz 4000. Aber das ist nur eine Idee.

Mehr Infos

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Wolfgang Liebig Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Wolfgang Liebig
Gast
Wolfgang Liebig

soundandrecording und musictech berichten von 2600€. Mal als UVP, mal ohne Steuern, bei Streetwater ists für 3000€ gelistet. Macht auch Sinn – mehr converter als das Red4Pre aber weniger Preamps.