Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Avid Pro Tools | Carbon

Avid Pro Tools | Carbon  ·  Quelle: Avid

ANZEIGE

Avid bringt mit Pro Tools Carbon ein neues Interface auf den Markt, das auf nahtlose Integration mit Pro Tools und interne DSP-Technik setzt. Sieht so aus, als ob der Hersteller sich von Universal Audio und dessen Interfaces ein paar Ideen abgeschaut hat. Zumindest in Bezug auf die Ansprüche der User. Solokünstler, Bands und Producer stehen hier im Vordergrund, das ist ein Schritt in die richtige Richtung! Am Preis könnte der Hersteller aber noch ein bisschen schrauben.

ANZEIGE
ANZEIGE

Avid Pro Tools Carbon

Pro Tools | Carbon von Avid bezeichnet der Hersteller selbst als hybrides Audio-Produktionssystem, das eine „überragende Klangqualität“ liefert und die native Leistungsfähigkeit des Rechners mit integrierter HDX DSP-Beschleunigung kombiniert. Die möglichst nahtlose Integration von Pro Tools ist hier besonders wichtig, ebenso eine starke Performance der DSPs und außerdem nahezu latenzfreies Monitoring (laut Avid weniger als eine Millisekunde).

Acht HDX DSPs stecken unter der Haube, die „Hybrid Engine“ soll sich um die „intelligente“ Integration der Hardware mit Pro Tools kümmern. Das bedeutet in der Praxis, dass die Echtzeitverarbeitung der AAX DSP-Plugins sich je nach Bedarf auf die Carbon-Hardware auslagern lässt. Und das soll natürlich eurem Workflow zugute kommen.

Auf Basis des AVB-Protokolls wird Carbon über das Ethernet mit dem Rechner verbunden. Der Core Audio Treiber dient der Anbindung an Pro Tools, so können theoretisch auch andere DAWs Carbon gleichzeitig als Interface verwenden. Hmm, das hört sich gut an!

Avid Pro Tools | Carbon

Avid Pro Tools | Carbon

Im Team mit der neuen Version von Pro Tools

Parallel zu diesem Audiointerface stellt Avid ja auch das neue Pro Tool 2020.11 vor. Carbon wird mit einer dafür gültigen Lizenz (läuft für ein Jahr) geliefert. Falls ihr diese nach Ablauf der Zeit nicht verlängert, wird diese zu einer Dauerlizenz ohne aktiven Update-Plan. Das ist eine gute Entscheidung des Herstellers, so können alle Kunden selbst entscheiden, ob sie auf ein Abo Lust haben oder nicht. Wer schon im Besitz einer Pro Tools Lizenz ist (sowohl Standard als auch Ultimate mit aktivem Support-Plan), kann die beiliegende Lizenz in eine einjährige Verlängerung verwandeln. Nice!

Und auch das hört sich gut an: Im Lieferumfang sind Dauerlizenzen diverser AAX DSP-Plug-ins von Drittanbietern im Wert von über 1100 Euro enthalten.

Als Systemvoraussetzungen nennt der Hersteller einen „Avid-qualifizierten Apple Mac“ mit macOS 10.15.6 oder höher sowie Ethernet-Anschluss oder original Apple Thunderbolt-Ethernet-Adapter. Unterstützung für Windows soll wohl nachgereicht werden. Laut Avid ist Pro Tools 2020.11 ebenfalls Voraussetzung.

Features

  • 25 x 34 simultan nutzbare Ein- und Ausgänge
  • 192 kHz / 32Bit-Wandlung
  • 8 HDX DSPs zur Verarbeitung von AAX DSP-Plug-ins und latenzfreiem Recording
  • 8 Mic/Line Preamps mit „Variable Z“ (Impedanz) bei den Eingängen 5 bis 8
  • 2 Instrumenteneingänge mit „Variable Z“
  • Stereo-Monitor-Ausgänge
  • 8 x 8 Line-Ein- und Ausgänge
  • 4 Kopfhörerausgänge
  • 16 x 16 ADAT-Ein- und Ausgänge
  • Word Clock I/O
  • eingebautes Talkback-Mikrofon, fußschaltbar
  • Fußschalteranschluss
  • 2 Ethernet-Ports
  • Internes Netzteil

Die Ausstattung von Carbon sieht auch sehr vielversprechend aus. In dieser Kombination (also Interface plus Pro Tools 2020.11) könnte Avid einige neue Kunden für sich gewinnen – der Preis macht eine Entscheidung aber nicht einfach, besonders wenn es Mitbewerber wie Universal Audio gibt. Was meint ihr?

Verfügbarkeit und Preis

Pro Tools Carbon ist zu einem Preis von 4099 Euro ab Dezember 2020 erhältlich. Bei unserem Thomann könnt ihr bereits vorbestellen (Affiliate).

Weitere Infos

Videos

https://www.youtube.com/watch?v=6bKY7XHi_ZM

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “Avid Pro Tools | Carbon: Audiointerface mit DSP und Hybrid Engine”

  1. Werner Otti sagt:

    Ja toll, leider zu spät, ich bin Pro tools User seit gefühlten 149 Jahren – Universal Audio hat das Rennen gemacht – weg von Avid Pro Tools ist vollzogen – Logic Pro X – yeah – das ist meine Antwort – schade , denn ich habe Pro Tools “geliebt‘‘ – die Zukunft hat begonnen – Avid hat zu spät reagiert – jetzt werden sie die Ernte einfahren – schade …..

    • Hagbard23 sagt:

      Ja stimmt, ewig schade um ProTools aber als Avid-Kunde kam ich mir nur noch verarscht vor und wechselte schließlich DAW&Interface.
      Beim Preis für´s Carbon (>4000€!) sind bei mir dir Tränen vor Lachen geflossen…

  2. Raydel Castro sagt:

    4K – wenn ich mal meine HP-Workstation (war gebraucht) rausnehme, bedeutet dies ca. die Hälfte des EKs meiner physischen (Synthi, FX) Assets.

    Nunja, das ist dann schon ein ‚Werbe-/Filmmusiker‘-(sprich Remunerations-)Liga-Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.