Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
3-Leaf-Audio-Chromatron-Variable-State-Filter-pedal

Chromatron filtert wie damals  ·  Quelle: 3-Leaf-Audio

Wenn du auf der Suche nach dem 1960s Vibe Sound eines Jimi Hendrix bist, solltest du dir das 3 Leaf Audio Chromatron auf jeden Fall näher ansehen. Das analoge Filterpedal bringt neben dem Sound auch noch eine Menge Regelmöglichkeiten mit. Dafür ist es nicht allzu preiswert.

Chromatron

Das Pedal erbeitet mit optischen Sensoren und soll so den authentischen Sound von anno dazumal liefern. Spencer Doren, Kopf von 3 Leaf Audio, hat fast 10 Jahre an dem Pedal entwickelt, bis es „fertig“ war. Alle Fans von Hendrix-Sounds (oder denen der Ära) sollten also weiterlesen.

Sieben Regler sind verbaut: Response, Tone, Mix, Attack, Decay, Resonance und Boost. Resonance kümmert sich um das Filter-Feedback-Level, Boost greift hinter dem Filter. Wer ein Expressionpedal anschließt, kontrolliert damit den Filter-Cutoff, dafür sind Attack und Decay inaktiv. Der Mode-Fußschalter schaltet zwischen Envelope und Expression-Kontrolle um. Bypass muss sicher nicht erklärt werden.

3-Leaf-Audio-Chromatron

Und dann sind da noch die drei Minihebel. Range stellt den Frequenzumfang, Sweep schaltet das Filter zwischen reverse und normal um, Band stellt das Filter zwischen Lowpass und Bandpass um. Und wer noch nicht genug hat, kann weitere Pedale in den FX-Loop einspeisen. Eine ziemliche Latte an Möglichkeiten für ein analoges Pedal – Chromatron ist mehr als nur das schnöde Filter von damals.

Laut eigener Aussage verwendet 3 Leaf Audio nur hochwertige und „audiophile-grade“ Bauteile. In der Demo lässt sich das nur schwer beurteilen, aber es klingt auf jeden Fall ziemlich gut. Sehr organisch und weich, aber auch vintage und definiert. Ab 11. November soll es für 349 USD käuflich zu erwerben sein.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: