von Julian Schmauch | 4,2 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Zoom MicTrak M2, M3 und M4 - neue Mikrofon-Recorder mit 32 Bit

Zoom MicTrak M2, M3 und M4 - neue Mikrofon-Recorder mit 32 Bit  ·  Quelle: Zoom

ANZEIGE

Zoom MicTrak M2, M3 und M4 sind drei Mikrofone mit eingebauten Recordern. Denn alle drei Modelle sehen zwar aus wie Mikrofone. Allerdings gibt es bei jedem immer eine Möglichkeit mit bis zu 32 Bit Float Bitrate aufzunehmen. Dazu kann man je nach Modell auf bis zu vier Spuren aufnehmen. Außerdem gibt es bei den Modellen M3 und M4 Features für die Kombination mit DSLR-Kameras wie ein Timecode-Generator oder die Aufzeichnung in M/S. 

ANZEIGE

Zoom MicTrak M2: Interviews aufnehmen direkt mit dem Mikrofon

Liegt gut in der Hand: Das M2

Liegt gut in der Hand: Das M2

Das kleinste der drei Modelle richtet sich vornehmlich an Journalisten und Podcaster. Denn für spontane Interviews oder den Spaziergang im Wald mit Sprachbegleitung eignet sich das M2 am besten. So kann das Modell mit bis zu 32 Bit Float Bitrate und 96 kHz Sampling-Rate aufnehmen. Die Aufnahme kann man dann direkt vom M2 auch in 16 Bit oder 24 Bit exportieren. Außerdem steckt in der neu entwickelten Kapsel aus Metal ein X/Y-Stereomikrofon.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch gibt eines eine monochrome LCD-Anzeige am M2. Hier wird die Wellenform der Aufnahme angezeigt und Einstellungen wie Pegel oder Aufnahmedauer. Dazu ist das Zoom MicTrak M2 auch als USB-Mikrofon nutzbar. Damit könnt ihr es direkt am Rechner oder Smartphone anschließen und dort ohne zusätzliches Audiointerface aufnehmen. Zudem läuft das Mikrofon mit zwei AA-Batterien bis zu 11 Stunden.

ANZEIGE

Zoom MicTrak M3: Shotgun-Mic mit eingebautem Recorder und M/S-Aufnahme

Das mittlere Modell Zoom MicTrak M3 sieht erst einmal wie jedes andere Richtmikrofon aus. Diese werden vor allem bei Film und Fernsehen und von Content Creators genutzt und direkt auf die Kamera montiert. Zoom präsentiert das M3 als das weltweit erste DSLR-Kameramikron, das 32-Bit-Float-Aufnahmen möglich macht. Außerdem zeichnet das M3 fest mit 48 kHz Sampling Rate auf. Zudem bringt das Richtmikrofon drei umschaltbare Aufnahmewinkel mit: monaural, 90 Grad und 120 Grad. Und ein Schalldruck von bis zu 133 dB SPL kann mit dem M3 verzerrungsfrei aufgezeichnet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch kann man zwischen der Aufzeichnung in Stereo, M/S und Dual-Mono wählen. Dazu ist ein Trittschallfilter dabei, das auf Wunsch dumpfe Vibrationen oder Nebengeräusche dämpft. Mit im Lieferumfang sind außerdem eine DSLR-Kamera-Stoßdämpferhalterung, ein Stereo-Minikabel und ein Windschutz enthalten. Die aufgezeichneten M/S-Audiodaten kann man mit der Software „M3 Edit & Play“ für Windows und Mac wiedergeben und bearbeiten. Mit zwei AA-Batterien kann ein M3 bis zu 12 Stunden betrieben werden.

Mehrspuraufnahmen mit dem Zoom MicTrak M4

Im größten Modell Zoom MicTrak M4 stecken im Vergleich zu den kleineren Modellen einige zusätzliche Features. So bringt das M4 eine für Videozwecke sehr nützliche Funktion mit: einen TimeCode-Generator. Damit ist das Synchronisieren von Audiomaterial mit Video weitaus einfacher. Das M4 zeichnet wie die beiden anderen Modelle mit bis zu 32 Bit Floating Point Bitrate auf. Bei der Sampling Rate sind sogar bis zu 192 kHz möglich. Neben dem X/Y-Stereo-Mikrofon bringt das M4 zwei XLR/Line-Kombo-Eingänge an den Seiten mit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So kann man in auf Wunsch vier Spuren gleichzeitig in Mono aufnehmen. Das farbige Display zeigt eine Vielzahl an Information wie Wellenform, Pegel und Einstellungsmöglichkeiten an. Wie die beiden anderen Modelle kann das M4 auch als USB-Mikrofon am Smartphone oder Rechner genutzt werden. Mit vier AA-Batterien läuft das M4 bis zu 19 Stunden.

Preise und Verfügbarkeit

Alle Modelle können mit micro-SDXC-Speicherkarten bis zu 1 TB bestückt werden. Wann sie in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt. Basierend auf den Preisangaben auf der japanischen Produktseite können wir bereits ungefähr angeben, was die Zoom MicTrak kosten werden.

Bis zum 1TB microSDHC in den Zoom MicTrak

Bis zum 1TB microSDHC in den Zoom MicTrak

So soll das Zoom MicTrak M2 im Zoom Store 24.000 Yen, also ca. 166,51 Euro (Umrechnungswert Stand 14.12.2022) kosten. Für das mittlere Modell MicTrak M3 gibt Zoom ebenfalls einen Preis von 24.000 Yen, sprich 166,51 Euro an. Und beim großen MicTrak M4 ruft der Hersteller in seinem japanischen Webstore 45.000 Yen, also 312,21 Euro ((Umrechnungswert Stand 14.12.2022) auf.

Infos über Zoom und Field Recording

Videos über die MicTrak-Serie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Liegt gut in der Hand: Das M2: Zoom
  • Bis zum 1TB microSDHC in den Zoom MicTrak: Zoom
Zoom MicTrak M2, M3 und M4 - neue Mikrofon-Recorder mit 32 Bit

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert