Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
WMD SCLPL

WMD SCLPL  ·  Quelle: WMD

WMD SCLPL

WMD SCLPL  ·  Quelle: WMD

WMD SCLPL leistet auf nur 4 HP Breite Erstaunliches: Der digitale Stereo-EQ mit 5 Bändern ist einerseits ein scharfes Mix-Skalpell für exakte Frequenzoperationen. Andererseits bietet das Eurorack-Modul eine Menge Raum für Experimente, dank CV-gesteuertem Morphing durch verschiedene Einstellungen.

ANZEIGE
ANZEIGE

WMD SCLPL

Der kryptische Name des neuen Moduls von WMD steht natürlich für „Scalpel“. Ein scharfes Werkzeug für präzise klangliche Einschnitte also, das sich zudem perfekt mit dem WMD Performance Mixer verstehen soll. Der digitale Stereo-EQ bietet fünf Bänder: ein Low-Shelf, drei parametrische Mittenbänder und ein High-Shelf. Zur präzisen Einstellung lassen sich die Bänder einzeln solo schalten. Damit ist SCLPL zunächst einmal ein gut ausgestatteter Eurorack-Equalizer, der sich für jegliche Mix-Aufgaben wie das Beseitigen von problematischen Frequenzen anbietet.

Das Modul kann mono, dual mono oder stereo betrieben werden, was diverse Konfigurationen zusammen mit dem Performance-Mixer ermöglicht. Theoretisch könnt ihr mit vier SCLPL auf 16 HP Breite alle acht Kanäle des Mixers mit EQs ausstatten. Ein fünftes SCLPL könnte noch den Master-Bus versorgen. Ob es sinnvoll ist, einen Tausender nur für EQs für acht Kanäle auszugeben, ist mindestens zweifelhaft – wer so detailliert mixen möchte, bekommt mit einem Mischpult außerhalb des Euroracks wahrscheinlich das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber theoretisch wäre es möglich.

Umso sinnvoller dürfte es hingegen sein, sich ein oder zwei SCLPL-Module für das gelegentliche Ausbügeln von Problemfrequenzen und für allerhand sonstige klangliche Experimente ins Rack zu schrauben. Denn das neue Modul von WMD kann noch mehr. Pro Kanal können neun Settings abgespeichert werden, die sich dann per Drehregler oder CV überblenden lassen. Dadurch wird SCLPL zum CV-gesteuerten Morphing Filter mit 2x 5 Bändern, und das auf nur 4 HP Breite. Das Operationswerkzeug hat also auch eine kreative Seite und nimmt dabei nur minimalen Raum ein – Digitaltechnik macht’s möglich.

Preis und Verfügbarkeit

SCLPL kann jetzt auf der Website von WMD zum Preis von 249 US-Dollar vorbestellt werden. Das Modul soll im Sommer 2020 erscheinen; ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Weitere Informationen

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “WMD SCLPL: Digitaler 5-Band EQ und Morphing Filter auf nur 4 HP Breite”

  1. etchonmind sagt:

    Na endlich!

    Es gibt sowieso zu wenig EQ im Rack. Allerdings – obwohl ich WMD Fanboy bin – habe ich meine Zweifel. 5 Bänder und 3 Potis klingt für mich nach sehr begrenzter Livetauglichkeit. Das ist ja schlimmer als bei den ganzen Digitalpulten. Im Dual Mono Betrieb noch übler, 10 bänder, 3 Potis, wer will sowas bedienen. Vielleicht als „patch in“ EQ, den man bei Bedarf dazuholt oder über CV-Morphing als Effekt wie der Oversser. Aber irgendwie isses nicht der wahre Jakob.

    Morphing: Wenn man 9 Speicherplätze hat und die auch irgendwie per CV ansteuern kann, geht es dann nur sequentiell, also morph 1-2-3-….und zurück oder morpht er auch, wenn man von Preset 1 auf Preset 7 springt? Ich befürchte eher: nein. Auf einem Stereosignal finde ich das Ding nicht verkehrt, als Ergänzung fehlender EQs im Performance Mixer taugt das eher nicht.

    Also wird´s bei mir dann doch ein externer Mixer speziell für´s Modularsystem, wenn da nur das Pegelthema nicht wäre. Wann baut jemand mal einen Rackmixer für Eurosignale? Oder einen 19″ Pegelmatcher mit 16 Kanälen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.