Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Voxengo CRTIV Shumovick

Voxengo CRTIV Shumovick  ·  Quelle: Voxengo

Voxengo veröffentlichen CRTIV Shumovick, ein neues Kreativ-Plug-in für den Studioeinsatz. Das eignet sich laut Hersteller besonders für das Aufbrezeln von elektronischer Musik oder auch Stilen wie Hip-Hop. Damit bekommen Drums zum Beispiel mehr Präsenz oder die Kick wird etwas luftiger. Auch Bässe oder Synthesizer können davon profitieren und sind im Mix etwas durchsetzungsfähiger oder organischer. Was macht CRTIV Shumovick ? Einfach gesagt, fügt das Plug-in Rauschen hinzu – das allerdings auf eine sehr raffinierte Art und Weise.

CRTIV Shumovick

Damit ihr mit diesem Plug-in musikalisch arbeiten könnt, nutzt dieses zwei Methoden. Erstens steht das Rauschen in einer Korrelation zu dem spektralen Inhalt der Audiodatei. Der zweite Trick besteht darin, dass der „Noise Floor“ mit einer Hüllkurve gesteuert wird, die quasi durch das Audiomaterial getriggert wird. Ungefähr so, als ob ein Envelope Follower, ein Sidechain oder Noise Gate im Einsatz ist und dadurch ein dazugemischtes Rauschsignal regelt. Nur dass ihr euch nicht aufwendig ein Routing dafür zusammenbasteln müsst, sondern bequem an ein paar Knöpfen dreht.

Mit Attack, Release und Dynamics steuert ihr die Hüllkurve und bestimmt damit auch, wie auffällig der Effekt ist. In der Noise-Sektion regelt ihr mit Lo- und Hi-Gain den Soundcharakter des Rauschens. Den Gain dreht ihr hier bis +/- 18 dB auf. Bands zerlegt das Rauschen in 10 bis 64 Frequenzbänder. Zum Schluß steuert ihr Wet- und Dry-Gain. Eine Meter-Anzeige visualisiert die Ausgangspegel.

Intern werkelt das Plug-in mit 64 Bit und verspricht „Zero Processsing Latency“. Voxengo CRTIV Shumovick unterstützt sämtliche Sampling-Raten.

Außerdem bekommt ihr hier die üblichen Voxengo-Features wie A/B-Vergleich, eine Undo-Funktion oder Kontext-Hilfen. Presets könnt ihr natürlich auch speichern. Ebenfalls typisch für den Hersteller sind unterschiedliche Farbvariationen des GUI, die auch in der Größe skalierbar ist.

Wie gesagt nimmt euch das Plug-in die Arbeit ab, selbst so einen Effekt in der DAW zu bauen. Ihr könnt eure Tracks damit subtil in einen Rauschteppich legen oder es „krachen lassen“. Ich empfehle, einfach mal die Demo herunterzuladen und zu testen. Das Schöne bei Voxengo ist, dass die Installation und Deinstallation ohne viel Schnickschnack abläuft.

Preis und Spezifikation

Voxengo CRTIV Shumovick erhaltet ihr auf der Internetseite des Herstellers zum Preis von 39,95 US-Dollar. Zum Preis von aktuell 349 US-Dollar bekommt ihr dieses und alle weiteren Produkte des Herstellers. Das Plug-in läuft auf Windows XP oder höher und macOS 10.11 oder höher als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Neben der Demoversion findet ihr auch ein PDF-Benutzerhandbuch auf der Website als Download. Einige Presets liegen dem Paket bei.

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: