Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Universal Audio LUNA

Universal Audio LUNA  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio LUNA Recording System

Universal Audio LUNA Recording System  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio LUNA Recording System

Universal Audio LUNA Recording System  ·  Quelle: Universal Audio / YouTube

Universal Audio LUNA Recording System

Universal Audio LUNA Recording System  ·  Quelle: Universal Audio

NAMM 2020: Universal Audio LUNA - es ist ein Recording System!

NAMM 2020: Universal Audio LUNA - es ist ein Recording System!  ·  Quelle: Gearnews / Anaheim

NAMM 2020: Universal Audio LUNA

NAMM 2020: Universal Audio LUNA  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio Luna

Universal Audio Luna  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio Luna Ankündigung

Universal Audio Luna Ankündigung  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio LUNA

Universal Audio LUNA  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio LUNA

Universal Audio LUNA  ·  Quelle: Universal Audio / Gearnews

Universal Audio LUNA Videohinweis

Universal Audio LUNA: Sieht doch aus wie ein Tonband, oder?  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio bringt ein neues System, mit dem wir in unserem Studio Audio aufnehmen, bearbeiten und finalisieren können. LUNA ist ein umfassendes Recording-System und das sogar kostenlos. UPDATE: Die neue DAW für macOS und Thunderbolt Apollo- oder Arrow-Interfaces ist soeben erschienen.

LUNA – Recording System

Die Software verspricht Aufnahmen wie mit einem analogen System und dazu Summierung mit Neve-Sound. Dazu gesellt sich eine Multitrack-Tape-Emulation eines Studer A800 (bereits als UAD Plug-in erhältlich). Beides leider gegen Aufpreis, wie sich jetzt zeigt. Die Bandmaschinen-Emulation kostet 174 Euro, aber nur kurzweilig, dann sind 349 Euro fällig. Das Neve Summing lässt sich Uinversal Audio mit 299 Euro bezahlen.

Und auch für die Luna Instruments bittet euch der Hersteller zur Kasse. Die Moog Minimoog Emulation kostet mit 299 Euro genauso viel, wie der aktuell so populäre Hardware-Klon der Firma Behringer. Für das Ravel Piano verlangt das Unternehmen übrigens auch so viel (also 299 Euro). Das LUNA Spitfire Bundle besteht aus den Spitfire Chamber Strings, Spitfire Symphonic Brass und Spitfire Symphonic Woodwinds — Preis: 599 Euro.

Universal Audio Moog Minimoog

Universal Audio Moog Minimoog

Das kostenlose Shape Toolkit basiert auf Sounds von Spitfire Audio, Loops de la Creme und Orange Tree Samples. Und nicht zu vergessen: Die LUNA DAW selbst ist ebenfalls kostenlos. Audio Units Plug-ins können hier ohne Weiteres benutzt werden, die UAD Plug-ins des Herstellers funktionieren natürlich auch — und das mit Realtime UAD Processing.

Wieviele Tracks ihr benutzt, hängt lediglich von der Leistungsfähigkeit des Systems ab, LUNA selbst kennt da keine Beschränkungen. Der Import von AAF (Advanced Authoring Format) soll Kompatibilität mit anderen DAWs gewährleisten. Session Autosave sorgt dafür, dass bei der Arbeit nie etwas (ungewollt) verloren geht. Persistent Undo hört sich sehr gut an: Ihr könnt Undo- und Redo-Schritte sogar nach dem Speichern durchführen.

Accelerated Realtime Monitoring setzt auf die DSP-Power der Apollo-Systeme und verspricht Latenzen unter 2 Milliskeunden.

Dass Neve Summing und Bandmaschinen-Emulation nur gegen Aufpreis erhältlich sind, ist vielleicht etwas enttäuschend — im Prinzip hat das Universal Audio aber mehr oder weniger von Anfang an so kommuniziert. Wer ein Thunderbolt Apollo- oder Arrow-Interface besitzt und auf Apple Mac unterwegs ist, wird sich aber bestimmt trotzdem freuen. Die enge Verzahnung mit der Hardware macht LUNA interessant. Wir dürfen jetzt schon gespannt sein, wie sich die neue DAW weiterentwickelt.

LUNA läuft nur auf macOS und ist jetzt erhältlich.

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

19 Antworten zu “Universal Audio LUNA Recording System ist gelandet!”

  1. Tomstone sagt:

    Hi!
    Eigentlich ist es noch geheim, aber LUNA ist die Abkürzung für einen neuen Preis auf der Messe.
    LustigstesUnternehmenNAmm(Show).
    Die bunten Streifen habe ich alle am Geschmack erkannt. Etwas fadenscheinig und im Abgang wie nasser Hund.
    Vielleicht ist es aber auch etwas ganz anderes. Ein schnell drehendes Computer Interface, bei dem man den richtigen Zeitpunkt zur Verkabelung in einem QantenPC berechnen muss. Letzterer kostet, wie immer bei UAD, richtig Asche.

    Einen schönen Rätselabend wünscht
    Tom

  2. Krypton sagt:

    Egal was es ist, wenn UA so Werbung macht, ist es meistens für Apollo dann nicht so teuer oder was ganz neues und mit Preisen die einem die Socken auszieht. Denn so ist es bei Universal Teuer…äh…Audio immer.

  3. Customstudio sagt:

    Es wir das erste Synthesizer Plugin von UAD sein

  4. Micha sagt:

    Im Sonicstate Intro zur NAMM ist Werbung von UA für „Luna – Recording System“. Also kein Synth.

  5. Micha sagt:

    Im Sonicstate Intro zur Namm ist Werbung von UA für „Luna Recording System“. Also kein Synth. Aber sicherlich mit virtueller Bandmaschine.

  6. Daniel sagt:

    Auf eine weitere DAW hat die Welt gewartet…

  7. sWs sagt:

    Ihr seit so aufgeregt, dass es von Schraibfählern nur so wimmelt (und wenn mir die schon aufgefallen sind ?)

  8. Mark sagt:

    Gleich mal alle Win User außen vor ?… das ist doch mal sehr intelligente Marktstrategie für Software…

  9. Chris sagt:

    Super super cool!! Danke an UA, einfach nur fantastisch, das als zero latency recording Möglichkeit
    mit all den großartigen add ons (NEVE Summierer, MINIMOOG, etc ) zu haben. Und das alles umsonst.

    TOP!!

  10. STeF sagt:

    So … UAD3 wäre ja eher besser und mal von Nöten, oder?
    Stattdessen … eine DAW. Juchhu.
    Einen Moog, … tollllllll. Noch einen. No latency, ja. …
    Gut, ok. Neve Summing. Aber für ne Fee, logoooo.
    Wie weit wird man wohl mit Luna und mit nem DUO Apollo kommen?

    Offensichtlich ist, dass UAD, schon seit Arrow, an die One-Man-( Woman)-Band-Kidz ran will.
    Das konnte man ja schon daran sehen, dass der Drummer alle Instrumente einspielen musste ?.
    DAW sicher irgendwie kewl. … keine Buffers einstellen usw. alles ohne nachdenken und yeah.
    Get Pro-Sound asap… Und bezahlt uns VIEL Geld liebe Kidz!
    Wir haben nämmich tolle Plugins, … teure vor allem.
    Die in dem Fall der Präsentation auf der lauten Messe leider voll Scheisse geklungen haben….
    Und Fab Dupont sich dabei … ja echt langsam auch bisschen gelangweilt als Hype-Seller entpuppt.
    Er muss schliesslich jedes Jahr erneut die gleichen tollen Plugins verkaufen..

    Ich frag mich, wie das wohl mit 3rd Party Plugz aussehen wird? Wird evtl. ein bissi langweilig nur UAD nutzen zu können. … Kann ja eig. nicht mit 3rd Party Plugz nicht funzen, wenns alles auf dem DSP läuft. Aber … in dem Release Video konnte man einige Apple AUs und auch Soundtoys in der Liste links sehen.. Mmmmmh.

    Nur MAC.

    Ich weiss ja net.
    Haltet uns nur hin… mit mehr Processing-Power.

    Ich will endlich UAD3 Jungs.
    Das ist doch alles langsam …

    Mal sehen.

  11. tomas sagt:

    hi
    hab viel ghört von dem angeblichen wunderkind luna . tja sample editing liegt weit hinter
    logic pro x . summing ! mal ehrlich das geht auch einfacher. ich bin apollo x6 user hab echt viel geld bezahlt und was mich extrem aufregt ist das idiotische sale prinzip jeden tag ein neuer furz!
    uad soll gute plug ins und hardware produzieren und den könnern qwie apple steinberg etc
    das geschääft der daw überlassen .
    was ich gesehen habe hat luna bei weitem keine chance siehe kein film import editing miserable ……..
    die liste ist lang !,,,,
    last but not least
    ich bin apple user finde es diskriminierend das pc user von uad geschnitten werden wer weiss
    ob apple dahinter steckt ???

  12. Versteh ich das richtig: das ist sozusagen der Rolls Royce unter den DAWs und ist gratis für alle, die bereits ein Rolls Royce Interface besitzen. Ich versteh diese Politik nicht, wie sollte ich, ich gehör ja nicht in die Kaste der privilegierten Musiker und werd nie wissen, wie toll ein UA-Produkt ist.

    • claudius sagt:

      Fühlt sich für mich eher wie das Apple Prinzip an. Du kaufst die überteuerte Hardware und hast dann die Vorzüge von echt guter, kostenloser Softeware und die Möglichkeit, weitere Profi-Software (Logic, Final Cut vs. virtuelle DSP-Effekt und Amps) dazuzukaufen.
      Ich kenne (und besaß) UAD-Hardware und finde die Effekte extrem gut, das System würde für mich aber nicht rentieren und die DSP-Effekte gibt es woanders oft identisch auch ohne UAD-Dongle. Bei Apple ist es mir allein Logic und das extrem gute macOS der Preis wert, bei UAD reicht es mir persönlich nicht (idR. Mangels Anwendungsgebieten).
      Als Dreingabe ist das doch sehr nett. Alle anderen und Meckerer können doch ihre DAW weiter nutzen, davon geht keine Welt unter. Oder?

  13. Priesti sagt:

    „…Dass Neve Summing und Bandmaschinen-Emulation nur gegen Aufpreis erhältlich sind, ist vielleicht etwas enttäuschend — im Prinzip hat das Universal Audio aber mehr oder weniger von Anfang an so kommuniziert. …“

    Ähhm…nein. Ganz im Gegenteil, wenn ich mich recht erinnere. Es wurde in der NAMM live Übertragung gefühlt alle paar Sekunden betont, dass alles umsonst sei.

  14. Krypton sagt:

    Also ehrlich gesagt ist LUNA nur ein grosser Witz und die Hoffnung für neue Kunden die ein Apollo system kaufen.
    Denn folgende Dinge sprechen dafür.
    1. Nur für Apollo und Arrows
    Warum nur für Apollo und Arrows und nur per Thunderbolt und für FireWire Apollo Besitzer nicht?

    2. Dann das grosse Ankündigen wie Kostenlos das ganze ist indem man ein, zwei Plugins kostenlos abgibt?

    3. Nur wieder mal für Mac, wie einseitig kann eine Firma noch sein? Alle anderen DAW Macher können oder konnten für beide Plattformen die Software produzieren. Aber UA hats amscheinend nicht nötig.
    (NEIN BITTE KEINE OS-WAR ANFANGEN)

    4. Es ist Marketing, keine Frage, aber die Richtung ist plump, sie ist zu offensichtlich und nur einseitig.
    Ich habe schon mal mit UA darüber gesprochen das sie mit dieser einseitigkeit aufhören sollen und sie sahen es auch ein und versprechen sich auch für Windows einzusetzen. Aber nur warme Luft…beim Furzen ist man wenigstens ehrlich.

    Man merkt es auch an ihren Interfaces, während die Konkurrenz mit TB und USB gleichzeitig austatten, verkauft UA Interfaces entweder FW, TB oder USB. Das ist echt Geldmacherei von der ganz miesen Sorte.
    Ich besitze UA aber langsam geht mir ihr sturer Weg auf den Sack und überlege ernsthaft auf Antelope oder Apogee umzusteigen. Die werden aufholen und dann werden die Karten neu gemischt liebe UA. Und da seid ihr ganz selber schuld mit euerer Sturheit.

    Die Qualität ist super , die Ausrichtung ist um es deutlich zu sagen: Bullshit vom feinsten!

  15. Michael sagt:

    Gähn, das Marketing -Konzept..ist reichlich dreist, bei den Preisen. Noch eine DAW, für was, wer braucht das? Im Grunde ist das auch nur Geldvernichtung, die nur die glücklich macht, die das Geld einstreichen. Komplett überflüßig, nie würde ich auf die Idee kommen Pro Tools wegen so einer wackligen DAW zu verlassen..auch habe ich DAD Wandler die doch noch eine ganz andere Welt darstellen, wie das Apollo Zeug !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.