Tiptop-One Sampler Eurorack

Tiptop-One Sampler Eurorack  ·  Quelle: Tiptop

Sampler im Eurorack: In kurzer Abfolge stellten verschiedene Hersteller in den letzten Monaten eine Auswahl an Sampler-Modulen vor. Die meisten davon basieren auf einer SD-Card als einem zentralen Speicher für Samples. Nun bringt auch Tiptop Audio ein kompaktes Sample-Player-Modul auf den Markt: den Tiptop Audio One

Praktisch scheint die einfache Anwahl der Samples direkt über einen Knopf gelöst. Man braucht also nur noch ein Gate-Signal und bei Bedarf eine Steuerspannung für die Tonhöhe. Der große Vorteil ist die sensationelle Breite von nur wenigen TE und die Wiedergabequalität von 24 Bit bei 96 kHz Samples.

Das CV-Signal für die Tonhöhe wird intern auf die bekannten 12 chromatisch gestimmten Töne quantisiert und lässt sich auch variieren, was die Verteilung der 12 Töne über eine oder mehrere Oktaven betrifft.

Wer keine Tonhöhen verarbeiten und den Tiptop One als einen Drumsampler verwenden möchte, kann alternativ über den CV-Eingang auch die Samplewahl steuern und somit ein anderes Sample auswählen. Beim Kauf gibt es sogar schon ein paar Samples von Glitchmachines dazu, dennoch kann man seine eigenen Samples auf der Card ablegen. Es gibt auch ein „ausgewachsenes“ Modul, über das wir bereits im Prototypen-Status berichteten.

Interessant: Der Sampler lässt sich nicht nur als Audioquelle oder „Oszillator“ nutzen, sondern auch als absolut komplexer LFO. Zu diesem Zweck gibt es bereits passende „Samples“ an Bord, die ungewöhnliche Verläufe und typische LFO-Jobs übernehmen können, die irgendwo zwischen Sequencing und LFO liegen.

Details und Preise findet man in Kürze hier bzw. hier.