Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
TheSynthFactory HoriZEN

TheSynthFactory HoriZEN  ·  Quelle: TheSynthFactory

Der neue Software-Hersteller TheSynthFactory zeigt uns das noch in diesem Monat erscheinende Plug-in HoriZEN. Und das liefert euch einen umfassenden Synthesizer, der Samples mit einer Oszillator-Engine, Modulation und einem Stapel Effekten kombiniert.

ANZEIGE
ANZEIGE

TheSynthFactory HoriZEN

Die wichtigsten Fakten habt ihr bereits in der Einleitung gelesen, aber ein Blick auf die Details lohnt sich. TheSynthFactory nennt HoriZEN einen siebenstimmigen, hybriden Rompler. Vermutlich bilden Samples also die Quelle für sämtliche Engines, inklusive der Oszillator-Abteilung. Das Plug-in bietet euch jedenfalls eine eher klassische dreistimmige Dual-Oszillator-Sektion und kombiniert das mit einer vierstimmigen Sample-Engine, die zusammen schon ein ziemlich dichtes Sound-Layer bilden.

Diese Basis konfiguriert ihr nach euren Wünschen und erzeugt damit zum Beispiel fette Unison-Patches mit acht Parts und bearbeitet diese mit Multimode-Filtern oder Einstellungen wie Tremolo/Vibrato. LFOs mit von euch erstellten Schwingungsformen und ein X/Y-Pad sorgen für Modulationen. Bewegungen am Y/Y-Pad lassen sich übrigens auch aufzeichnen und automatisieren, so verschmelzt ihr die einzelnen Layer zu einem sehr dynamischen Sound. Die spezielle KyeScale-Funktion soll euch beim kreativen „Stapeln“ der Engines unterstützen.

TheSynthFactory HoriZEN

TheSynthFactory HoriZEN

Besonders interessant sieht die Effekt-Page aus. Zwei Effekt-Slots stehen für jede der vier Sample-Stimmen parat, dazu kommen vier Master-Effekte. Den Screenshots zufolge steht dafür eine große Palette verschiedener Effekte zur Auswahl.

Mit einem Arpeggiator sowie Chord- und Gate-Funktionen erweitert HoriZEN die Möglichkeiten für die Klanggestaltung. 500 Presets gehören ebenfalls dazu.

TheSynthFactory HoriZEN

TheSynthFactory HoriZEN

Ist das der goße Wurf? Ich halte mich mit meiner Meinung mal zurück und bin vielmehr auf eure Kommentare gespannt.

Spezifikation und Preis

TheSynthFactory HoriZEN erscheint noch im Oktober 2021 und ist dann als Plug-in für macOS und Windows erhältlich. Die genaue Spezifikation ist noch nicht bekannt. Der Hersteller verspricht allen, die früh zuschlagen, einen Discount von 30 Prozent und weiteren „Freebies“. Dafür müsst ihr euch beim Newsletter anmelden. Wie hoch der Preis sein wird, berichtet TheSynthFactory allerdings noch nicht genau, angeblich soll der Preis zwischen 99 und 129 US-Dollar liegen. Wir sind gespannt!

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “TheSynthFactory HoriZEN: Der neue Super-Synthesizer am Horizont?”

  1. Martin sagt:

    Mich würde am meisten interessieren, ob das Plugin Timestretching beherrscht – und das dann in einer sehr guten Qualität (wie bei FORM von Native Instruments). Ansonsten könnte man auch gleich zu VITAL oder PIGMENTS (Arturia) greifen, wobei es generell interessant ist, Samples als Oszillatoren einsetzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.