Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
te-splash-modular-bag

te-splash-modular-bag  ·  Quelle: TE

te-splash-modular-bag2

te-splash-modular-bag2  ·  Quelle: te

Splash? Hä? Wozu sollte man seine Geräte in so eine Hülle packen wollen? Die Antwort geben die neuen Taschen von Teenage Engineering selbst. Sie halten die Geräte trocken.

Splash schützt eure Hardware

Teenage Engineering Splash News: Der sogenannte „Modular Bag“ ist eine längliche Hülle mit diversen „Eingriffen„, um Kabel, drei Taschenrechner-Formate und einen OP-1 oder OP-Z zu schützen. Die Größe ist mit 76x 36cm nicht winzig aber auch wirklich speziell für Teenage-Engineering-Geräte gemacht. Transportiert wird das Taschengeflecht im zusammengefalteten Zustand. Dadurch halbiert sich das längere Ende fast und ist ingesamt in der Breite um einige Centimeter kompakter, nämlich 40 x 20cm.

Ob man dann mit den Geräten baden kann ist nicht überliefert, aber gegen ein Regenwetter scheint es ausreichend zu schützen.

Modularität

Da heute alles modular sein muss und sollte, lassen sich die einzelnen Taschen abdocken und einzelne Elemente nachkaufen oder anbauen. Es gibt drei Taschengrößen (Jeweils passend für OP-1, OP-Z und Kleinteile). Außerdem ist noch ein Tragetelefonringenkabel, wie man es aus den Siebziger/Achtziger-Jahren noch kennt als Trageschlaufe im Angebot.

Weitere Information

Die Teenage Engineering Website gibt alle Preise bekannt: Das komplette Set kostet 190€, die einzelnen Taschen kosten 30€, 40€ und 55€ für die externen Taschen und 30€ für das Ringeltragekordelkabel.

6 Antworten zu “Teenage Engineering Splash – „Modulare Schutztüten“”

  1. Thomas sagt:

    Sehr praktisch. Jetzt muss ich mir nach dem Duschen nicht immer einen neuen Pocket Operator kaufen.

  2. Humpnink sagt:

    Wow, fast 200 Euro für ein paar Plastiktüten sind aber ganz schön sportlich.

  3. Was für ein scheiß. TE, macht mal was interessantes…

  4. ingoz sagt:

    na bei so einem dachschaden, sind plastiktüten ganz praktisch. falls es dann reinregnet und alles aufweicht im dachstübchen. für den preis wird wohl keiner das zeug ins meer werfen bzw gar nicht erst kaufen. design mania kaufpreisbremse…
    lol

  5. Felix sagt:

    Ab damit in Kleiderschrank, damit die Frau es nicht sieht.. mega Idee! ^^

  6. Muss ein neuer, ultrarobuster Materialmix sein – bei DER Höhe des Mitnahmeobulus!?
    Aber stimmt, vllt. ist hier wiederum der WAF hoch genug, weil man(n) es als Kleiderschrankaccessoire darlegen könnte.

    Die spinnen, diese Schweden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.