Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
toontrack superiordrummer3

Superior Drummer 3 ist da  ·  Quelle: Toontrack

toontrack superiordrummer3 mixer

Mixer  ·  Quelle: Toontrack

toontrack superiordrummer3 audio

Audio to MIDI Konverter  ·  Quelle: Toontrack

Toontrack hat mit der Veröffentlichung von Superior Drummer 3 (SD3) gerade einigen Wind gemacht, denn wer dachte, dass SD2 mit seinen 20 GB Platzbedarf schon viel war, der muss jetzt wohl erstmal eine Sitzmöglichkeit suchen. Aber nicht nur da wurde verbessert.

Aufgenommen wurden insgesamt 6 Kits von Ayotte, Gretsch, Pearl, Premier, Ludwig und Yamaha, die insgesamt 230 GB an Speicherbedarf haben. Mit dabei sind jeweils auch zusätzliche Snares, Bassdrums und Becken und bei manchen kann man auch die Felle wechseln. Außerdem gibt es noch ca. 600 Samples von Drum Machines.

Bis zu 11.1 Surround ist mit SD3 jetzt möglich, allerdings nur in 44,1 kHz bei 24 Bit. Das ist okay, aber da würde ich 2017 etwas mehr verlangen, denn 48 kHz ist gerade für Releases im Netz interessant.

Neue Features

Laut Toontrack ist Tracker der angeblich aktuell effektivste Audio to MIDI Konverter am Markt, das soll vor allem für zu ersetzende Live-Drums von Vorteil sein. Einfach einen Drumtrack per Drag and Drop reinziehen und er soll zuverlässig eine MIDI-Version draus bauen, die natürlich auch im Timing, Velocity oder Instrumentierung veränderbar ist.

Der Mixer wurde überarbeitet und bekommt eine neue Effekt- und Busssektion. Dabei sind 35 Effekte – speziell auf Drums abgestimmt. Dazu kommen frei belegbare Makros und eine „Bleed from Instrument“ Funktion, die andere Drums ein-bleeden soll. Ob das mehr Authentizität verstrahlen soll? Außerdem wurde das Bouncing auf separate Tracks hinzugefügt. Endlich.

Unter der Haube soll viel passiert sein, man merkt davon aber recht wenig. Das GUI ist skalier- und zoombar und Retina-ready. Also auf der Höhe der Zeit.

Preis und Verfügbarkeit

Toontrack will Superior Drummer 3 am 12. September veröffentlichen und für 349 Euro verkaufen. Das Upgrade von SD2 kostet 179 Euro und das Crossgrade von EZDrummer 2 269 Euro. Mit meiner EZ Drummer 1 Lizenz habe ich dann wohl Pech. Ich würde mir auch keinen Rabatt einräumen. ;)

Nette Zusatzoption: Man kann eine 256 GB SSD für 189 Euro kaufen, auf der die Samples schon vorinstalliert sind. Klasse für alle, die keine starke Internetverbindung haben. CDs, DVDs oder BDs würden hier überhaupt keinen Spaß machen.

UPDATE: Die Kollegen von Bonedo haben das Teil sogar schon getestet!

Mehr Infos

Videos

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Walter Spargel Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Walter Spargel
Gast
Walter Spargel

Hat man vor 10 Jahren BFD mit allen Libs installiert, wurde es knapp mit einer 400er Platte. Die kamen alle auf DVDs!!! Da kann der Sup Trommler noch wachsen