Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
UDO Super 6 Desktop

UDO Super 6 Desktop  ·  Quelle: UDO Audio

Das Rätsel ist gelöst: Das, was sich da letzte Woche im Teaser-Video von UDO Audio unter dem Laken räkelte, ist tatsächlich der Super 6 Desktop! Damit gibt es den 12-stimmig polyphonen Hybridsynthesizer nun auch in einer kompakten Variante – polyphoner Aftertouch und VESA-Halterung inklusive.

ANZEIGE
ANZEIGE

UDO Super 6 Desktop

Viele hatten darauf gehofft, dass UDO Audio den Super 6 auch in einer Desktop-Variante herausbringt. Der Teaser, den der Hersteller vor einigen Tagen veröffentlichte, beflügelte die Fantasie zusätzlich. Zum Start der Superbooth 21 ist nun klar: Der Super 6 Desktop kommt!

UDO Super 6 Desktop

UDO Super 6 Desktop

Das kompakte Metallgehäuse greift das zweistufig abgesetzte Design der Tastaturversion auf. Im oberen Bereich findet man die typischen Schieberegler und Schalter der 12-stimmigen Hybrid-Klangerzeugung. Der LFO2, der bei der Tastaturvariante links von der Klaviatur zu finden ist, hat im unteren Bereich Platz gefunden, ebenso wie der Arpeggiator, die zahlreichen Taster zur Auswahl von Patches und zur Zuweisung von Modulationen und die Effekte (Delay und Chorus).

Polyphoner Aftertouch und weitere Verbesserungen

UDO Audio hat den Super 6 aber nicht nur ins Desktop-Format gebracht, sondern auch bei einigen Details der Klangerzeugung Hand angelegt. So bietet der Super 6 Desktop eine Drift-Steuerung und das analoge Hochpassfilter lässt sich nun unabhängig vom Tiefpassfilter regeln. Bisher war es entweder auf eine feste Frequenz fixiert oder an die Frequenz des Tiefpassfilters gekoppelt. Auch ein Pan-Spread-Parameter ist neu hinzugekommen. Die vielleicht wichtigste Neuheit: Der Super 6 Desktop unterstützt polyphonen Aftertouch, was eine großartige Nachricht ist. Das wirft die Frage auf: Wird es auch eine neue Keyboard-Version mit polyphonem Aftertouch geben? Durch ein einfaches Update wird diese Funktion bei der Tastatur ja kaum nachzurüsten sein.

Apropos Update: UDO Audio hat bereits angekündigt, dass der Super 6 Desktop in einem kommenden Update eine Polychain-Option (in Verbindung mit dem Super 6) und MPE-Unterstützung bekommen soll.

Der Synthesizer lässt sich übrigens nicht nur auf dem Desktop betreiben, wo er sich dank einklappbarer Füße ergonomisch positionieren lässt. Optional sind Rackohren erhältlich. Und wer es besonders futuristisch mag, kann den Synthesizer dank der vorbereiteten Bohrungen auf der Unterseite an einer VESA-Monitorhalterung anbringen. Gerade in beengten Platzverhältnissen könnte das die Rettung sein.

Preis und Verfügbarkeit

Der Super 6 Desktop soll noch in diesem Herbst erscheinen. Mit der Auslieferung der ersten Geräte wird im nächsten Monat gerechnet. Der Preis liegt bei 2250 Euro inkl. MwSt.

Mehr Informationen zum UDO Super 6 Desktop

Video

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Superbooth 21: UDO Audio präsentiert den Super 6 Desktop Synthesizer”

  1. Larifari sagt:

    Ich denke die Klaviatur kann man als UDO Nutzer ziemlich deutlich erkennen. Schade..ich hatte auf eine Desktop Variante gehofft.

  2. Schubert sagt:

    Bei den „weiteren Verbesserungen“
    handelt es sich nur um neue Labels!
    Die Keyboard Version hat die selbe funktionalität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.