Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sugar Bytes Factory iPad

Sugar Bytes Factory iPad  ·  Quelle: Sugar Bytes

Auf iOS zu veröffentlichen, scheint für immer mehr Entwickler wichtig zu sein. Sugar Bytes gehören auf jeden Fall zu diesem Kreis und präsentieren jetzt die iPad-Version von Factory. Der Synthesizer tut im Prinzip genau das Gleiche wie die Version für Mac und PC. Und das ist auch gut so!

Sugar Bytes Factory für iPad

Factory ist im Herzen ein polyphoner Synthesizer mit einer Mod-Matrix und Sequencern. 10 verschiedene Oszillatoren stehen dafür bereit. Das Angebot geht von anloger Emulation über verschiedene Arten Wavetable Synthese bis zu Wave-Guide Resonatoren. Dazu gesellt sich ein Suboszillator mit Ringmodulation und ein Rauschgenerator mit fünf Noise-Typen.

Eine Modulationsmatrix mit insgesamt 36 Zielen sorgt für Abwechslung. Hüllkurven, LFOs und sogenannte Morph-Fader peppen die Modulationen weiter auf. Aber auch an vier (!) Sequencer haben die Programmierer gedacht. Ein Arpeggiator und Scale-Quantizer runden das Angebot ab. Was ist mit Filtern? Ja klar, 11 Varianten sind drin. Drei Multi-Effekte erledigen quasi den Rest.

MIDI wird unterstützt, auch mit Bluetooth und Ableton Link ist ja quasi schon Standard. Factory läuft stand-alone oder als AUv3 Plug-in.

Features:

  • Polyphoner Synthesizer mit Mod-Matrix und Sequenzern
  • 2×10 Oszillatoren
  • Sub-Oszillator mit Ringmodulation
  • Rauschgenerator mit fünf Farben
  • 8-stimmige VA-Sync, Wavetable, Waveguide & Fraktalsynthese
  • 8×10 Modulationsmatrix mit 36 Zielen
  • Morph Fader, 2 Stati & Copy/Paste
  • Envelopes & LFOs
  • Sample & Hold Modul
  • 4x Sequencer für alle Arten von Gates und CV’s, incl. 36 Motion Curves, uni/bipolar
  • Arpeggiator, Intonation engine, Scale Quantizer
  • 11 Filter models & 3x Multi-Effect mit drag ’n‘ drop signal flow
  • Audio Unit v3, Standalone & Ableton Link
  • Virtual, Network, External & Bluetooth MIDI
  • Ableton Link
  • MIDI Learn & Host Automation
  • Preset iCloud Sync
  • Preset Share

Ihr seht, da geht so einiges. App-in-Käufe sind ja heute schon fast normal, Sugar Bytes macht das aber auf eine sehr entgegenkommende Art. Denn in der Grundversion ist Factory kostenlos. Damit darf nach Herzenslust gespielt werden. Wer die Premium-Features wie Speichern und Laden, Hunderte von Presets, iCloud Sync oder AUv3-Nutzung haben will, muss eben bezahlen. Und da sind wir auch schon bei dem Preis.

Preis und Spezifikation

19,99 Euro kostet es, alle Features freizuschalten und Factory zur Vollversion zu machen. Ansonsten wie gesagt kostenlos. Den gleichen Weg ist Sugar Bytes bereits bei Aparillo gegangen, vielleicht ist das eine erfolgreiche Route.

403,1 MB beansprucht die App auf eurem iPad. Das muss iOS 11.0 oder höher installiert haben.

Weitere Infos

Video (der macOS- und PC-Version)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: