Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Strata - das Ableton Live Kontrollsystem der nächsten Generation

Strata - das Ableton Live Kontrollsystem der nächsten Generation  ·  Quelle: Envision Sound

Strata - das Ableton Live Kontrollsystem der nächsten Generation

Strata - eine Mischung aus verschiedenen bekannten Controllern  ·  Quelle: Envision Sound

Ableton Live Controller stehen bei den Anwendern hoch im Kurs. Das ist auch logisch. Denn die DAW ist prädestiniert, von außen kontrolliert zu werden. Der Produktentwickler Galen Farrel präsentiert uns nun mit Strata einen neuen Live Controller, den er für fortgeschrittene Nutzer gebaut hat. Leider befindet sich die Hardware im Moment noch im Prototyp-Status. Aber sie wirkt schon jetzt sehr interessant! Update: Ab Oktober könnt ihr das Projekt auf Kickstarter unterstützen.

Strata kontrolliert Ableton Live

Der neue Ableton Live Controller Strata aus dem Hause Envision Sound wirkt auf den ersten Blick wie eine Kreuzung von erweitertem Launchpad mit Push. Bunte und hintergrundbeleuchtete Trigger-Pads in Klein und in Groß und etliche Drehregler zieren die Hardware. Die Pads sind sogar mit Befehlen bedruckt. Das ist auch wichtig. Denn diese sind anscheinend extrem vielseitig und umfangreich.

Der Controller arbeitet Software-seitig im Hintergrund mit einem zur Hardware angepassten nativeKONTROL Skript (von Sam “Stray” Hurley und nicht Native Instruments!) und der ClyphX Pro Bibliothek. Die Funktionsweise erklärt der Macher akribisch in seinen stundenlangen und fast einschläfernd wirkenden Tutorial-Videos. Aber wer genau hinschaut, sieht, dass mit Strata tatsächlich viel möglich ist! Komplexe Makros nehmen euch verdammt viel Klick-Arbeit ab. Denn ihr könnt unter anderem sogar Multitrack Aufgaben mit einem Tastendruck erledigen. Sehr interessant!

Sogar Live Plug-ins sind komplett und ohne Mehrfachbelegungen mit dieser einer Controller-Oberfläche regelbar. Schaut euch die Videos an. Dann werdet ihr sehen, dass die meisten Controller am Markt wirklich noch weit hinter ihren eigentlichen Möglichkeiten sind!

Update: Kickstarter und Beta-Test

Jetzt ist bekannt, dass das Projekt über Kickstarter finanziert werden soll. Am 1. Oktober geht das Projekt dort online. Außerdem startet ein Beta-Test, bei dem das Interface mit Software nachgebildet wird. Dafür muss allerdings noch vorher die ClyphX Pro von Isotonik Studios installiert sein. Wer mitmachen will, findet die Infos auf der unten verlinkten Website.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: