Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Steel Panther Poontang Boomerand Delay Pedal

Poontang Boomerand  ·  Quelle: Steel Panther

Zuerst traf es Steel Panther, beim Pussy Melter Tone Print für das TC Electronic Flashback mit Sexismus-Anschuldigungen zu kämpfen. Kurz darauf wurde es umbenannt und die Band hatte ein gleichnamiges Distortionpedal veröffentlicht. Nun folgt mit dem Poontang Boomerang ein digitales Delay. Hmpf.

Poontang Boomerang

Im Inneren des Poontang Boomerang steckt ein digitales Delay, das analoge Vorzüge haben soll. Geregelt wird mit Distance, Feedback, Dry und Wet, in der Mitte befindet sich ein kleiner Hebel, der zwischen G‘Day und Crikey umschaltet. Der Input ist mit „Jam it in Mate“ und der Output mit „Pull Out Mate“ beschriftet.

Die Band will es wieder mal wissen und hat nichts aus dem Dilemma mit dem Pussy Melter gelernt. Eine Seite meint, es sei bewusste Kontroverse und Parodie, andere sehen sich darin angegriffen. Muss jeder selbst wissen, auf welcher Seite man sich befindet. Ich bleibe bei meiner Ansicht. Steel Panther mag damit nicht allein sein, muss es aber auch nicht weiter treiben. Sei es drum.

Für knapp 200 USD geht es über die Theke direkt von der Band. Die ersten 1000 Stück werden mit Echtheitszertifikat geliefert. Abgesehen von der auffälligen Gestaltung fällt mir aber nichts auf, warum ich für dieses Pedal das vergleichsweise viele Geld bezahlen wöllte…

Mehr Infos