Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Catalinbread Csidman Pedal Digital Delay Stutter Glitch Front

Glitches wie "damals" auf Knopfdruck  ·  Quelle: catalinbread.com

Csidman ist auf den ersten Blick ein sehr ungewöhnlicher Name, weil das Wort Csid zumindest meines Wissens nach nicht existiert. Liest man es aber rückwärts, kommt Disc heraus und dann macht das Ganze auch schon wieder Sinn. Es ist nämlich ein digitales Delay-Pedal, das wie ein glitchender und stotternder Discman klingen will.

Man bekommt für die Kontrolle der Delays und Glitches von Catalinbread fünf Regler: Time, Mix, Feed, Cuts und Latch. Selbsterklärend sind Time und Mix, Feed steht für Feedback und ist damit auch Standardausstattung eines Delays. Cuts und Latch sind für die Glitches zuständig. Latch auf Linksanschlag lässt das Pedal wie ein normales, sauberes, digitales Delay erklingen, auf 12 Uhr sind die Glitches laut Hersteller fast zufällig und auf Rechtsanschlag endet man im Feedback Loop. Cut arbeitet zusammen mit dem Latch-Regler und kontrolliert die Pufferlänge, also das, was im Glitch-Loop endet.

Jetzt fragt sich sicherlich der eine oder andere: Was soll man denn mit den Fehlern der vergangenen Jahrzehnte? Ich finde es spannend und unkonventionell, weil glatte und schöne Delays findet man mittlerweile wie Sand am Meer. Egal ob analog oder digital. Halbwegs kontrollierbare Glitches und Stuttereinlagen sind hingegen eher Mangelware, auch auf dem Boutiquemarkt. Ich glaube, Musiker wie Merzbow werden sich über solche Pedale sehr freuen.

Das Catalinbread Csidman ist bereits für 239 Euro in Deutschland verfügbar. Ich bin hin und her gerissen, will es bei Gelegenheit auf jeden Fall mal antesten – extravagante Pedale kann man nie genug haben … wenn der Geldbeutel mitspielt. Als Mal-so-nebenbei-Anschaffung auf jeden Fall etwas teuer.

Weitere Infos:

Produktseite bei Thomann
Produktseite bei Catalinbread

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.