Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

 ·  Quelle: Spector

Spector hat die neue Euro RST Series („roasted“) angekündigt. Diese vier- und fünfsaitigen Modelle sind die jüngsten Ergänzungen der renommierten Euro-Serie des Herstellers. Mit aktualisierten Tonhölzern, neuer Elektronik und einer ebenfalls neuen Palette exklusiver Beiz-Optionen soll das klassische Design von Spector in eine neue Ära geführt werden. Ist das Vorhaben gelungen?

ANZEIGE
ANZEIGE

Freundliche Übernahme

Wir erinnern uns: 2019 wurde Spector von KORG USA übernommen, die vorher auch schon den Vertrieb innehatten. Das ließ Fans der legendären Marke zunächst verunsichern. Doch inzwischen, so denke ich, können wir getrost sagen, dass es der Marke gut ergeht und Korg mächtig aufdreht.

Spector Euro RST Series

Nachdem der Hersteller im Januar mit dem NS Dimension sogar Multi-Scale-Bässe* in sein Portfolio aufgenommen hat, wurde nun die beliebte Euro-Serie um sogenannte RST-Modelle erweitert. Die Neuerungen betreffen dabei deutlich mehr als nur die Farbgestaltung.

RST steht für „roasted“ . Ihr bekommt also nicht nur einen durchgehenden, sondern erstmals auch einen dreiteiligen gerösteten Ahornhals mitsamt 24-bündigem Ahorngriffbrett mit Perlmutt-Einlagen. Diese Hälse dürften über eine beeindruckende Steifigkeit verfügen.

Aguilar Super Double

Spector ist für mich der Inbegriff des knurrigen Rocksounds mit straffen Bässen und schneidigen Höhen. In der RST-Serie wird dieser Klang über brummfreie Aguilar Super Double Tonabnehmer (ein Novum) sowie den OBP-2 Preamp aus gleichem Hause erzielt. Die Elektronik umfasst zwei Volume-Regler, Bässe und Höhen.

Exklusive Beiz-Optionen

Jedes Instrument verfügt über eine Decke aus stark gemasertem Ahornholz, die durch beeindruckende matte Beiztöne wunderbar hervorgehoben wird. Übrigens mit passender Kopfplatte. Ihr habt die Qual der Wahl: Darf es lieber Turquoise Tide, Sundown Glow oder Sienna Stain Matte sein? Mein Favorit ist eindeutig Turquoise Tide, am liebsten mit 5 Saiten:

4- und 5-Saiter

Apropos Saiten: Die Viersaiter haben eine klassische 34“ Mensur, den Fünfern wurde zur Unterstützung der B-Saite eine extralange 35“ Mensur spendiert. Hört euch einfach mal das Demovideo an. Das knurrt gewaltig und dürfte sich hervorragend durch dichte Bandbesetzungen oder heftige Metal-Riffs schieben. Sowas fehlt mir noch in meiner Sammlung. Und dabei bin ich doch eigentlich ein langweiliger Traditionalist (Fender-Preci-Gähn, ihr wisst schon.)

Preis

Die Spector Euro RST Series startet bei 2899,99 US-Dollar.

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuen Bass gegönnt?

Du bist mal wieder schwach geworden und hast dir einen neuen Bass geleistet? Glückwunsch! Schaue am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Lieferung sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel*? Saiten*? Plektren*?

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.