Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Spector Basses goes Korg USA

Spector gehört jetzt zu Korg USA  ·  Quelle: Spector / Korg / Pixabay

Nur wenige Tage vor der bedeutenden Musikalienmesse NAMM 2019 hat Korg USA bekannt gegeben, dass fortan auch Spector Musical Instruments zum Haus gehört. Schon vorher war der Vertrieb in den Händen von Korg. Was ändert sich für Fans der Marke?

Spector goes Korg

Ohne Frage genießt Spector mit seinen Bässen einen guten Ruf in Sachen Qualität in Bassisten-Kreisen. Das kann man bei den Preisen von Minimum 2.000 Euro für einen Bass aber auch erwarten. Wobei die Akustikbässe preiswerter sind. Ab sofort gehört die Marke zu Korg USA, die sie schon vorher in den USA vertrieben haben.

Der Firmengründer meint dazu:

Als die Zeit für die nächste Phase der Marke gekommen war, war die Wahl für KORG USA eine emotionale und gleichzeitig auch einfache Entscheidung. Mit dem Team von KORG USA, Inc., überlassen wir die Marke in den besten Händen und ich freue mich darauf, was die Zukunft bereithält.

Das ändert sich für die Fans

Grundlegend kann man festhalten, dass Korg einige Marken im Sortiment hat und denen geht es gut und sie wirken auf mich eigenständig genug. Zudem wird noch gesagt, dass Korg für Spector neue Produkte, ein Rebranding und internationalen Sales-Support plant – dazu gehören neue Vertriebspartner weltweit und damit auch sicher ein paar mehr Händler. Deutschland ist ja sowieso schon ganz gut versorgt. Von daher wird sich hier nicht viel ändern.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: