von stephan | 2,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

 ·  Quelle: Shutterstock / Author: Peter Gudella

ANZEIGE

Die Netflix-Fernsehserie Stranger Things hat einen weiteren Klassiker der 1980er-Jahre zu neuem Leben erweckt: das Thrash-Metal-Meisterwerk von Metallica, Master of Puppets. Egal, ob du ein eingefleischter Metallica-Fan bist oder die Band zum ersten Mal hörst, wir verraten dir, wie du diesen Sound hinbekommst!

ANZEIGE
ANZEIGE

Hinweis: Dieser Text von Jef Stone erschien im Original in englischer Sprache auf Gearnews.com. Das Gitarren- und Bass-Equipment der ersten drei Alben findet ihr hier. Ein Sound-a-like zu Kate Bushs Running Up That Hill (A Deal with God) findet ihr hier.

Das Stranger-Things-Phänomen

In der Netflix-Hitserie „Stranger Things“ spielt Metallicas „Master Of Puppets“ im Staffelfinale eine wichtige Rolle. Mit einer BC Rich Warlock in der Hand stimmt Eddie Munsen in der Schattenwelt das klassische Downpicking-Eröffnungsriff an und übernimmt sogar das epische Gitarrensolo.

Was die Sache noch interessanter macht, ist die Tatsache, dass Tye Trujillo, der Sohn des Metallica-Bassisten Robert Trujillo, diesen neu interpretierten Part für die Netflix-Serie gespielt hat!

Sound-a-like: METALLICA – Master of Puppets

Das Album Master Of Puppets wurde in den Sweet Silence Studios in Dänemark mit dem Produzenten Flemming Rasmussen aufgenommen. Es sollte das dritte Album der Band werden und den charakteristischen Thrash-Sound der Band zur Perfektion bringen. Wenn du ein Metallic-Fan bist, wirst du wahrscheinlich der Meinung sein, dass es das herausragende Album der Cliff Burton-Jahre ist.

Master of Puppets wurde am 03. März 1986 veröffentlicht, doch die Tragödie war nur wenige Monate entfernt. Am Morgen nach einem Auftritt am 26. September 1986 in Stockholm kam der Tourbus der Band von der Straße ab. Cliff Burton wurde durch ein Fenster geschleudert und war auf der Stelle tot.

Der Titelsong ist ein passendes Vermächtnis an Burton. Es ist der erste Metal-Song, der von der Library of Congress ausgewählt wurde. Das Master Of Puppets-Album enthielt ein ziemlich einzigartiges Equipment und ein neues Custom-Amp-Setup. Was haben Metallica damals, Mitte der 80er-Jahre, vor ihren ESP-Deals gespielt?

James Hetfields Gitarre

James Hetfield benutzte das ganze Jahr 1985 hindurch eine Jackson King V Custom mit dem Spitznamen „Kill Bon Jovi„. Sie wurde am 24. Mai 1985 hergestellt und hatte einen weiß lackierten Korpus, eine Tune-o-Matic Brücke, einen Satz Grover Mechaniken und zwei Seymour Duncan Invader Pickups. 1987 entfernte James die Original-Tonabnehmer und ersetzte sie durch das EMG 81/60-Set.

Jackson wollte, dass James für die Marke wirbt, doch der lehnte ab, weil er Explorer bevorzugte. Schließlich machte er seine Entscheidung deutlich, indem er einen Aufkleber mit der Aufschrift „Kill Bon Jovi“ über dem Logo auf der Kopfplatte anbrachte. Diese Gitarre erlitt später einen Halsbruch, den Hetfield nie reparieren ließ.

Jackson KVTMG Pro King V Snow White

Jackson KVTMG Pro King V Snow White

Kundenbewertung:

Kirk Hammetts Gitarre

Hammett spielte eine schwarze Jackson Flying V Randy Rhoads mit durchgehendem Hals, ausgestattet mit einem Satz EMG 81 Humbucker, mit zwei Lautstärkereglern und einem Klangregler. Sie hatte eine Tune-O-Matic-Brücke und einen Satz Gotoh-Mechaniken. Angeblich bekam Kirk diese Gitarre direkt von der Jackson-Fabrik und musste zwei Stunden warten, bis der Leim getrocknet war, bevor er sie mitnehmen konnte.

Jackson RR1T Randy Rhoads BK

Jackson RR1T Randy Rhoads BK

Kundenbewertung:

Cliff Burtons Bass

Cliff Burton wählte für dieses Stück seinen treuen Aria SB-Black’N Gold I.

Verstärker

Bei den Aufnahmen zu Master of Puppets begannen sowohl James als auch Kirk, Mesa Boogie-Amps zu verwenden. Sie spielten beide über Mesa Boogie Mark IIC+, die mit modifizierten 100 Watt-Marshall-JCM800-Amps verbunden waren. Die Marshalls, die sie zuvor auf dem Album Ride The Lightning verwendet hatten, wurden nun durch von der Mesa-Vorstufe gespeist. Diese Verstärkerkombination wurde mündete in 4×12er Boxen von Marshall.

Der Mesa-Boogie Mark IIC+ Verstärker wurde also als Preamp genutzt und für den Metallica-Gitarrensound bei den Master Of Puppets-Sessions verwendet. Dieser Verstärker hat neben dem klassischen Mark I den Ruf, einer der besten Boogies zu sein, die je gebaut wurden. Der Mark IIC+ war der letzte der Mark-II-Serie und verfügte über einen empfindlicheren Lead-Kanal und, was noch wichtiger war, über eine verbesserte Schaltung in der Effektschleife. Außerdem hatte der Mark IIC ein leiseres Fußschaltersystem und eine neu gestaltete Schaltung für den Hall.

Um den Aufnahmen von Metallica den klassischen Grind zu verleihen, wurde die bewährte 100 Watt-Endstufe des Marshall JCM800 2203 verwendet. Dies ist ein Einkanal-Vollröhrenverstärker ohne Hall oder Effekte. Das war in den 1980er Jahren mein erster richtiger Marshall-Verstärker, und ich kann bestätigen, wie viel Power er hat. Ein fantastischer, unkomplizierter Verstärker mit viel Klang und perfekt für den ikonischen Master Of Puppets-Sound.

Cliff Burton verwendete bei den Aufnahmen zu Master of Puppets hauptsächlich Mesa Boogie-Amps und Ampeg-Boxen.

Marshall JCM 800 Reissue 2203

Marshall JCM 800 Reissue 2203

Kundenbewertung:

Wie wird es gespielt?

Der wahrscheinlich beste Weg, um Master Of Puppets zu lernen, dürfte sein, sich von Metallica genau zeigen zu lassen, wie sie es spielen. Dank der kürzlichen Partnerschaft mit Yousician kannst du das jetzt tatsächlich tun. Ihr müsst gut mit eurem Downpicking zurechtkommen, denn Hetfield ist eine Maschine und spielt seine Parts mit nichts anderem als Downstrokes!

Nachfolgend findet ihr eine Liste aktueller Metallica-Produkte, die man erwerben kann. Mein Rat wäre, an deinem Rhythmus zu arbeiten und so genau wie möglich zu spielen. Wenn du das geschafft hast, kannst du die Geschwindigkeit auf die vollen 220 Beats pro Minute der Originalaufnahme erhöhen. Spielt einfach nicht schlampig, sonst wird es nicht funktionieren.

James Hetfields Signature Gear

Dunlop Hetfield's WH Fang Cust. Flow

Dunlop Hetfield's WH Fang Cust. Flow

Kundenbewertung:
ESP LTD Iron Cross LH SW

ESP LTD Iron Cross LH SW

Kundenbewertung:
ESP Snakebyte SW James Hetfield

ESP Snakebyte SW James Hetfield

Kundenbewertung:
ESP Snakebyte BLKS James Hetfield

ESP Snakebyte BLKS James Hetfield

Kundenbewertung:
ESP Iron Cross SW

ESP Iron Cross SW

Kundenbewertung:
ESP LTD Vulture BLKS

ESP LTD Vulture BLKS

Kundenbewertung:
ESP LTD Iron Cross SW

ESP LTD Iron Cross SW

Kundenbewertung:
EMG JH

EMG JH ""HET"" Set C

Kundenbewertung:
ESP LTD Snakebyte SW

ESP LTD Snakebyte SW

Kundenbewertung:

Kirk Hammetts Signature Gear

Dunlop Kirk Hammett Jazz III PS

Dunlop Kirk Hammett Jazz III PS

Kundenbewertung:
Dunlop Kirk Hammett Jazz Picks 6 Pack

Dunlop Kirk Hammett Jazz Picks 6 Pack

Kundenbewertung:
Dunlop Kirk Hammett Signature Wah

Dunlop Kirk Hammett Signature Wah

Kundenbewertung:
KHDK Ghoul JR Kirk Hammett

KHDK Ghoul JR Kirk Hammett

Kundenbewertung:
KHDK Dark Blood Distortion

KHDK Dark Blood Distortion

Kundenbewertung:
EMG KH20 Kirk Hammet

EMG KH20 Kirk Hammet

Kundenbewertung:
ESP LTD KH-202 BLK Kirk Ham Bundle

ESP LTD KH-202 BLK Kirk Ham Bundle

ESP LTD KH-202 BLK Kirk Hammett

ESP LTD KH-202 BLK Kirk Hammett

Kundenbewertung:
ESP KH-2 Vintage Distressed Black

ESP KH-2 Vintage Distressed Black

ESP KH-2 Neck Thru CTM

ESP KH-2 Neck Thru CTM

ESP LTD KH Demonology BLK Graphic

ESP LTD KH Demonology BLK Graphic

Kundenbewertung:
ESP LTD KH WZ

ESP LTD KH WZ

Kundenbewertung:

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Stranger Things goes 80s Thrash!: Shutterstock / Author: DANIEL CONSTANTE
  • James & Kirk: Shutterstock / Author: Sterling Munksgard
  • Kirk Hammett: Shutterstock / Author: haak78
  • Master of Puppets Album: Shutterstock / Author: Peter Gudella

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Sound-a-like: METALLICA – Master of Puppets”

    Nemo Nobody sagt:
    0

    Die Frisen! Dass man sowas mal cool fand …

    The Rob sagt:
    0

    Kann Metallica nicht ausstehen, hyperarrogant und total überschätzt.
    Lars Ulrich hat sich wie ein kleines Kind gefreut als ein Berg von Metallica-Bootleg’s verbrannt wurden, er kauft Gemälde die Millionen kosten und tut so als hätte er Ahnung davon.
    Hetfield denkt er sei der einzige Alki der von der Flasche losgekommen ist und muss jeden mit seiner Leidensgeschichte nerven.
    Er schnautz jeden Roadie an wenn er schlechte Laune hat und macht aus jedem kleinen Zoff gleich ein Drama, ganz zu schweigen wie schlecht und herablassend Jason Newsted von der Band behandelt wurde.
    Der Abschuß war aber diese peinliche MTV-Tribut Show als sie sich wie Superhelden feiern haben lassen und jedes „in den Hintern kriechen“ sichtlich genossen haben.
    Metallica? Nein danke!

      Invictus sagt:
      0

      Kann dir absolut nur zustimmen. Metallica viel zu abgehoben und absolut unfreundlich.

      Dave Mustaine und Kiko Loureiro von Megadeth sowie Scott Ian von Anthrax sind absolute sympathische Menschen :)

      Gerneho sagt:
      0

      Dem kann ich beipflichten. Ich habe mal für die Herren gearbeitet. Zuerst riesige Freude meine ,, Helden“ persönlich treffen zu können….Doch dann… Ein aroganter Albtraum. Was für ekelhates Gehabe. Beleidigungen von oben herab, ach wie bin ich wichtig, wo ist mein persönliches A…loch in das ich hineintreten darf… Armanilederjacken Idioten!! Pseudo Metal.. Typisch Amis alles auf der Bühne nur Show… Hab danach alle Platten weg geworfen. Die haben ihren Metaletos ab der ersten Million vernichtet…. Brrrr

        Moulin sagt:
        0

        Warum immer so einseitig? Von der totalen Vergötterung in den totalen Hass… und alle Platten verbrennen – wegen einer menschlichen Enttäuschung? Man muss immer den Künstler von der Kunst trennen. Wenn es nach dem Charakter ginge könnte man 90% aller Musik verbrennen, inklusive den Beatles , na und? Dennoch haben sie euch viele schöne und unvergessliche Stunden bereitet.

        Ich bin ja auch kein Metallica Fan aber ich find was sie gemacht haben, und insbesondere Master of Puppets, ziemlich umwerfend. Es sind ja keine Politiker, die man wählen muss. It’s only Rock’n’Roll.

    chris sagt:
    0

    in memory of CLIFF…
    mehr gibts für mich als ex-fan der 1985 mit kill em all´ seine 1. metallica scheibe kaufte und die letzte war das sogenannte „schwarze album“… hab sie noch live erleben dürfen mit metal church als support im deutschen museum in münchen… hammer gig, hammer performance von metal church…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.