von Marcus Schmahl | 5,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)

Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)  ·  Quelle: GEARNEWS, Marcus Schmahl

ANZEIGE

Unglaublich: Ein Welthit namens „Running Up That Hill“ aus den mittachtziger Jahren ist heute, also 37 Jahre später, wieder an der Spitze der weltweiten Charts. Und das durch die Netflix Kultserie „Stranger Things“, die zurzeit mit Staffel 4 wieder einmal alle Wohnzimmer füllt. Der Song wurde schon unzählige Male (erfolgreich) geremixt und gecovert. Trotzdem bekomme ich heute noch Gänsehaut, sobald die Originalversion im Radio läuft. Das ist doch ein guter Start unserer neuen Sound-like-Serie.

ANZEIGE
ANZEIGE

Kate Bush erlebt ein Revival

Am 05. August 1985 veröffentlichte die Sängerin und Künstlerin Kate Bush mit dem Song „Running Up That Hill (A Deal with God)“ die erste und erfolgreichste Single-Auskopplung ihres Albums „Hounds Of Love“. Es wurde ein weltweiter Hit mit sehr guten Charts-Platzierungen und ein Durchbruch für die Künstlerin. Danach folgten bis heute etliche Remixes und Cover-Versionen, die ebenfalls immer wieder bis in die Top 10 gelangten. Doch jetzt performt der Song nach 37 Jahren wieder phänomenal und belegt sogar bessere Positionen als damals. Und das in der Originalfassung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Grund hierfür ist die mehr als erfolgreiche Netflix-Serie „Stranger Things – Staffel 4“. Hier wird der Song zum „Lebensretter“ (Achtung: Spoiler-Alarm und nichts für schwache Nerven!) und deswegen natürlich prominent eingesetzt. Aber was macht den Song so populär und warum erzeugt er bis heute bei vielen Gänsehaut? Hier spielt natürlich die extrem emotionale Stimmung sowie die Stimme, aber auch der Text von Kate Bush eine große und tragende Rolle.

Sound like: Running Up That Hill (A Deal with God)

Wohl das wichtigste und das tragende Instrument dieses Songs ist ein Sample eines tiefen Cello-Sounds, das von dem bis heute über-teuren Fairlight CMI Sampler abgespielt wird. Aber auch andere verrückte Sounds entstanden damals mit diesem Klangerzeuger. Kate Bush verrät (leider) bis heute nicht, wie ihre Songs im Detail entstanden sind. Heutzutage ist es relativ einfach, solche Sounds mit DAWs und VST-Samplern zu erstellen. Wer es exakt nachbilden möchte, sollte das VSTi CMI V aus der Arturia V Collection 9 (Affiliate) nehmen (hier ein Angecheckt). Dort findet ihr in der Sample-Library die eingesetzten Cello-Sounds und könnt den Klang somit sehr einfach nachbauen. Verschiedene Pitchbending-Einstellungen führen hier zum richtigen Ergebnis.

Arturia V Collection 9 Download

Arturia V Collection 9 Download

Kundenbewertung:
(4)
Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)

CMI V ist das Hauptinstument

Natürlich wurden hier noch einige Halleffekte addiert, um das kurze Sample in die Länge zu ziehen und den Klang im Raum zu platzieren. Sehr nahe kommt ihr mit dem Eventide Blackhole (Affiliate) Plug-in und dem gleichnamigen Preset „Blackhole“.

Eventide Blackhole Download

Eventide Blackhole Download

Kundenbewertung:
(31)
Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)

Hall aus den 80ern

Das Drumming wurde von ihrem Bassisten Del Palmer auf einer LinnDrum Drum-Machine programmiert. Das klingt typisch nach den 1980er-Jahren. Für uns gar kein Problem. Denn hier könnt ihr für Ableton Live ein kostenloses Drum-Rack mit etlichen Drum-Sounds aus den legendären Maschinen dieser Zeit herunterladen. Darunter natürlich auch die LinnDrum Kicks, Snares und HiHats. Hardware-mäßig arbeitet gerade Behringer mit Hochdruck an einem Klon (wir sind schon sehr gespannt) oder ihr checkt die S2400 von Isla Instruments, die ebenso sehr nahe in den Klangcharakter heranreicht.

Der Bass stammt sicherlich von einer Bass Gitarre, die ihr entweder selbst einspielen, aber ebenso gut das DX7 V aus der Arturia V Collection (Affiliate) einsetzen könnt (siehe Preset 32-Bass 4). Der Yamaha DX7 ist bis heute prägend bekannt für den Sound der achtziger Jahre. Ein guter Hardware-Synthesizer, der ebenso gute 80er-Sounds (Pads, Bässe, Arpeggios) nachbilden kann, ist der Super 6 von UDO Audio.

UDO Audio Super 6 Desktop

UDO Audio Super 6 Desktop

Kundenbewertung:
(3)
Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)

DX7 V für die Bassline

Der Mix

Für den recht dichten Mix des Songs sorgen neben Kompressoren viel Reverb. Eine gute Emulation für einen solchen Effekt ist das VintageVerb von Valhalla DSP. Zum Finalisieren benötigt ihr einen geeigneten Stereo Imager, wie SSL Fusion Stereo Image oder das iZotope Ozone 9 Elements Bundle mit Imager, Equalizer und Maximizer (Affiliate). Kate Bush nahm den Song auf einem 8-Spur Tape-Recorder auf. Um diesen Charakter zu erhalten, könnt ihr unter anderem die IK Multimedia Tascam Tape Collection (Affiliate) oder eine Tape-Emulation von UAD nutzen. Dann seid ihr definitiv auf dem richtigen Weg, einen Hit mit dem Klang der 1980er-Jahre zu produzieren.

SSL Fusion Stereo Image Download

SSL Fusion Stereo Image Download

Kundenbewertung:
(3)
iZotope Ozone 9 Elements Download

iZotope Ozone 9 Elements Download

Kundenbewertung:
(40)
IK Multimedia T-RackS TASCAM Tape Collection Download

IK Multimedia T-RackS TASCAM Tape Collection Download

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Klar könnten wir hier noch Unmengen an Synthesizern und Plug-ins vorstellen, die den Klang der 80er-Jahre nachbilden können. Ihr habt andere Ideen, den Song mit euren Sounddesign-Tools nachzubauen? Dann schreibt uns doch in den Kommentaren, wie ihr an Cover-Versionen oder Remixes arbeitet. Welche Songs würdet ihr gerne in unserer Sound-a-like Serie sehen? Auch das würde uns brennend interessieren.

Und weil es so schön war: das offizielle Musikvideo zum Song

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • CMI V ist das Hauptinstument: GEARNEWS, Marcus Schmahl
  • Hall aus den 80ern: GEARNEWS, Marcus Schmahl
  • DX7 V für die Bassline: GEARNEWS, Marcus Schmahl
Sound-a-like: Kate Bush - Running Up That Hill (A Deal with God)

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Sound like: Kate Bush – Running Up That Hill (A Deal with God)”

    Markus sagt:
    0

    Und wo ist nun das Ergebnis des „Nachbaus“ zu hören – oder war das nur wg. der Affiliate-Links …

      Marcus Schmahl sagt:
      0

      Hallo! Leider haben wir hier keine Möglichkeit Sounds und eigene Videos einzubinden, da wir keinen eigenen Kanal hierfür besitzen. Aus diesem Grunde gibt es „nur“ Text und Beispiele, die euch ermutigen/motivieren sollen den Sound zu erzeugen oder sogar mehr zu produzieren.

    Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
    0

    Um in den Charts zu landen gibt es einen sehr einfachen Trick, denn CDs werden kaum noch gekauft. Ein Manager geht in den Laden und kauft die eine CD die gepusht werden soll komplett auf. Zieht so durch die Läden und bereits nach 500 CDs oder vielleicht auch ein paar mehr landet der Titel auf den vordersten Plätzen…….alter oller Trick. Wer weiß ob es sich hier um den gleichen Trick handelt? 😇 Aber es hat funktioniert.

    muki sagt:
    0

    hier gibt es auch ein breakdown
    mit klangbeuspielen:

    https://reverbmachine.com/blog/kate-bush-synth-sounds/

      Marco sagt:
      0

      Danke für den Link, toll wie es klingt! Sehr schön zu hören. Sounds nach bauen ist klar, das ist eigentlich auch nicht so schwierig. Wers braucht…..

    Thomas K sagt:
    0

    Kate Bush bei Stranger Things ? Oh Kacke. Dann werde ich es wohl bei 2 Staffeln belassen. Hab damals schon nicht verstanden. Wieso dieses schrille Gequake so gut bei den Leuten ankam. Einfach nur grausam. Ach nebenbei gefragt, hab gesehen, das das Wort „wegen“ mit wg. abgekürzt wird. Der Sinn entzieht sich mir auch. Dann kann man doch gleich in Steno schreiben.

      Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
      0

      wg. der Länge 🤣ja aber ehrlich du hast recht, bei der Wohngemeinschaft lohnt es sich nicht nur wegen der hohen Miete sondern auch die Buchstaben sind es wert bei der WG, aber wegen wg. bin ich ganz deiner Meinung wg. es sich nicht lohnt. Oh das am Ende hier war schlechter deutesch 😃👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert