Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Sony Creative Software Sound Forge Vegas Acid Pro Magix

Magix deckt sich mit Programmen von Sony ein  ·  Quelle: Sony / Magix Logo: Wikipedia

Das kam unerwartet: Magix hat gestern die Creative Software von Sony abgekauft. Das heißt: Ab sofort gehören Vegas Pro, Movie Studio, Sound Forge Pro und Acid Pro zu den Machern von Samplitude und Sequoia.

Zugegeben, ich bin kein großer Fan von Sonys Kreativ-Software, auch wenn ich eine Zeit lang versucht habe, mit Vegas Pro Filme zu schneiden. Auch Acid und Sound Forge habe ich probiert. Ich konnte mich mit allen nicht anfreunden. Die Software ist auf keinen Fall schlecht, aber eben nicht meins. Gefühlt ist bei beiden die Entwicklung in den späten 2000ern stehen geblieben und die Optik tut ihr übrigens – ganz abgesehen vom fehlenden OSX-Support.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass es keine neuen Versionen mehr geben wird und die Technik in Magix-Programme einfließt. Aber OSX-Support darf man bei Magix auch nicht erwarten. Ich vermute (!), es ging bei dem Deal hauptsächlich um Vegas und dessen Technik.

Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung bei Sony, sich von den Creative Software Applikationen zu trennen. Hat der japanische Elektronikriese Probleme in Sachen Geld oder schlicht keine Lust mehr auf diese Sparte? Wir werden es wohl nie von offizieller Seite erfahren.

 Mehr Infos:

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Tai Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tai
Gast
Tai

damit wird’s auch nicht besser, der Gaul ist schon totgeritten