Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Positive Grid Bias Twin Pedals Mini Guitar Mini Bass Teaser

Die Neuheiten von der Sommer NAMM  ·  Quelle: Positive Grid

Mit der besonders guten Zusammenarbeit von Modeling Software in Form von DAW-Plug-ins und Modeling-Hardware hatte Positive Grid mit seinen BIAS Produkten für einige Forore gesorgt: Amp oder Pedal in der DAW bauen und via USB oder Bluetooth an Hardware schicken und auf der Bühne weiter nutzen – das ist schon sehr geil. Nun folgen kleinere Versionen vom Bias Head und den Bias Pedalen.

BIAS Mini Amplifiers

Zwei kleine, neue Amps stehen an: BIAS Mini Guitar und BIAS Mini Bass mit 300 bzw. 600 Watt. Die Besonderheit ist die kleinere Bauweise und natürlich die Spezialisierung auf das jeweilige Instrument. Abgesehen vom Namen unterscheiden sich beide in der Farbe: Silber für Gitarre und Mausgrau für Bass. Die Regler sind bei beiden identisch: Preset, Gain, Bass, Middle, Treble, Master und Output – der geht bis 11. An Anschlüssen haben sie auf der Rückseite neben den obligatorischen Boxenausgängen einen XLR-DI-Out und MIDI I/O. Die Presets lassen sich wie gewohnt über die Software mit Computer bzw. Tablet und Smartphone austauschen.

Ob sich das Mini nur auf den Funktionsumfang und die Bauweise bezieht oder ob auch der Preis mehr mini ist, steht aktuell noch in den Sternen. Ich begrüße aber die Entwicklung, auch wenn ich auf die Rack-Optik bei Verstärkern überhaupt nicht stehe. Ist aber auch Geschmackssache. Auf jeden Fall eine gute Ergänzung zum BIAS Head.

BIAS Twin Pedals

Zuletzt hatte Positive Grid drei Modeling-Pedale veröffentlicht: Distortion, Delay und Modulation. Diese gibt es nun in einer „Mini“ Version mit weniger Optionen, aber dem gleichen Innenleben und Klangpotenzial.

Es gibt zwei statt vier Fußschalter (Bypass und Tap bzw. Boost) und die pro Pedal das identische Set an Reglern mit jeweils anderen Funktionen. Distortion Twin: Preset, Gain, Level, Tone, Blend und Boost. Delay Twin: Preset, Mix, Mod, Feedback, Time und Reverb. Modulation Twin: Preset, Depth, Intensity, Tweak 1, Tweak 2 und Rate.

Auf jeden Fall eine sinnvolle Verkleinerung der bisher sehr umfangreichen Pedale, für alle, die nicht so viel brauchen. Der Preis ist ebenfalls noch unklar, sollte aber auch wenigstens etwas sinken. Leider gibt es noch keine Produktseiten oder Videos zum Verlinken.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: