Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
steven slate raven recording station

Raven Core – Studiotisch mit zwei Touchscreens  ·  Quelle: slate

Slate Media Technology hat Raven Core angekündigt, das neuste Produkt der Touchscreen-basierten Mixing Console. Anders als bisher ist das nicht nur der Bildschirm und die Software ein Komplettsystem mit Studiotisch, der flexibel bestückt werden kann und eure DAW quasi spiegelt.

Raven Core ist trotz des kernigen Namens das neue Flaggschiff der Serie. Es handelt sich dabei um einen Studiotisch mit zwei Slots für Touchscreens, wovon einer auch mit einem Effektrack mit 4 Slots bestückt werden kann – mit Zusatzkosten. Jedes Modell hat eine Aussparung für das Slate Control Monitoring System, die aber auch mit einer beiliegenden Platte zugedeckt werden kann, wenn man das System nicht hat. Welches Material der schwarze Tisch mit den silbernen Seiten nun hat, ist nicht klar.

Ich perönlich bin kein Fan von Touchbildschirmen zum Arbeiten (schwere Arme), aber es gibt einige Fans von diesem Arbeitsstil. Und Slate ist eine der wenigen Firmen, die aktiv touchbasierte Lösungen anbieten und das auch noch für fast alle großen DAWs mit einer eigenen Software für die Touch-Kompatibilität. Mit dabei sind Pro Tools, Cubase, Nuendo, Logic X, Studio One, Live und Digital Performer.

Vorerst geht Raven Core nur in den USA in den Verkauf, wird aber unseren Informationen zufolge voraussichtlich in 1-2 Monaten auch hier verfügbar werden. Der Preis ist aber noch unbekannt.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: