Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Slate Raven MTZ

Slate Raven MTZ  ·  Quelle: Slate Media Technology

Slate Raven MTZ

Slate Raven MTZ  ·  Quelle: Slate Media Technology

Es kommt eben doch auf die Größe an! Zumindest wenn es um Touchscreen-Controller fürs Studio und nach den Vorstellungen von Slate Media Technology geht. Der Raven MTZ kommt in 43 Zoll daher und läuft mit der hauseigenen DAW-Kontroll-Software. Der Preis wurde im Vergleich zum „Original“, dem Raven MTX, ordentlich runtergeschraubt. Statt für 16.000 US-Dollar ist der neue Bildschirm bereits ab 3.000 US-Dollar zu haben. Wer sich im Studio schon immer wie Snoop Dogg, Will.i.am, Steve Aoki, Mark Needham oder Dolly Parton (?) fühlen will – hier, bitteschön:

Slate Raven MTZ

Im Herzen bleibt auch der neue Raven ein Multi-Touch-Screen mit einer speziellen Software, die virtuelle 100 mm Fader und weitere Goodies in jede DAW integriert. Dank des FINE FADER Modus werden die Regler mit noch höherer (4x) Auflösung bewegt. Multitouch-Gesten wurden bereits mit der 3.3-Version eingeführt, neu sind allerdings Möglichkeiten wie Pinch oder Zoom von Plug-ins, Tracks oder anderen Elementen der DAW. Die Plug-ins von Slate Digital laufen natürlich auch alle nahtlos. Mit der Raven Toolbar, die am unteren Bereich des Screens sitzt, kann nach Belieben konfiguriert und angepasst werden. Wer nicht genug von Touchscreens kriegen kann, darf mit der Slate Remote eine kostenlose iOS-App laden und dann das iPhone zur Fernbedienung umfunktionieren. Wahnsinn! Das „Raven Batch Command System“ legt eine Reihe von Presets auf konfigurierbare (virtuelle) Buttons. Bis zu 1000 Tastaturbefehle und Mouse-Klicks feuern User damit ab. Das beschleunigt durchaus die Arbeit!

Damit der Bildschirm vernünftig im Studio aufgebaut ist, gibt es zukünftig Unterstützung von Studiomöbel-Herstellern wie Zaor, Argosy oder Sterling Modular.

Wer gerne auf Bildschirmen rumfuchtelt und gerade ein bisschen „Kleingeld“ übrig hat, darf sich auf den Slate Raven MTZ freuen.

Weitere Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: