Savelii Kaliupanov lalalab - kostenloses iOS Delay mit FEEDBACK!

Savelii Kaliupanov lalalab - kostenloses iOS-Delay mit FEEDBACK!  ·  Quelle: Savelii Kaliupanov

Der iOS Entwickler Savelii Kaliupanov, bekannt durch seine Apps Deregulator und Self-a-Fuzz, veröffentlicht mit lalalab eine weitere ungewöhnliche und kostenlose App für Musiker mit einer sehr witzigen grafischen Oberfläche. Sie erzeugt Delays und das mit fiesen Feedbacks – also Vorsicht!

Die App lalalab von dem Programmierer Savelii Kaliupanov ist nichts für Anfänger und auch schreckhafte oder ängstliche Menschen. Sie erzeugt Delays, aber mit dem gewissen Etwas! Nämlich Feedback-Schleifen. Und diese erklingen nicht dezent, sondern werden extrem und krass in Szene gesetzt. lalalab saugt euer Audiosignal förmlich auf und jagt sie durch die Delay-Sektion, die wiederum durch Feedbacks mit einem Wert von bis zu 122 Prozent mehr und mehr verstärkt werden.

Die App verfügt über zwei getrennte Zeit- sowie zwei Feedbackregler. Die Ein- und Ausgangslautstärke, Dry/Wet-Verhältnis und Geschwindigkeit können separat justiert werden. Um das Signal nicht übersteuern zu lassen, hat der Entwickler einen nicht abschaltbaren Limiter hinzugefügt. Wer mit lalalab experimentieren möchte, kann über die eingebauten Zufallsgeneratoren witzige, aber auch für das Ohr gefährliche Ergebnisse erzeugen.

Über die Audiobus und IAA Schnittstelle könnt ihr die App in eure iOS-DAW oder andere iOS-Hosts integrieren. Dadurch werden in euren Songs lange und extreme Delay-Linien zum Kinderspiel. Ihr solltet trotzdem immer vorsichtig die Ausgangslautstärke regulieren, um eure Ohren und Monitore zu schützen.

Preis und Spezifikationen

Savelii Kaliupanov lalalab bekommt ihr kostenlos im Apple iTunes Store. Die App läuft auf iPhone, iPad und iPod Touch und erfordert iOS 8.0 oder höher. Sie belegt 5,1 Megabyte im Speicher eures Touch-Devices. lalalab sollte wegen einigen schwach ausgeprägten „Horror-/Gruselszenen“ erst ab dem neunten Lebensalter verwendet werden. Die App ist kompatibel zu Audiobus und Inter-App Audio.

Mehr Infos

Sounds