Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland MC-707

Roland MC-707  ·  Quelle: Roland

Die Roland MC-707 ist schon einige Zeit bei den Kunden und dennoch fehlten einige versprochene Funktionen. Diese reicht Roland mit dem Update 1.2 jetzt nach und legt damit beim Roland MC-707 Update auch wieder etwas vor.

Lang erwartete Funktionen

Roland ist nicht gerade bekannt für eine gute Treiber-Pflege, aber nach 1.03 (also 3 kleinen Updates) kommt gefühlt ein Größeres mit einer Ladung an Neuerungen.

Mit dabei ist auch das richtige Sampling von den Eingängen oder auch über USB. Die eigentlich schon vorgesehene Akkord-Funktion „Chord Designer“ ist nun wirklich implementiert. Ebenso gilt das für das Scaling. Vielen fehlte eine anständige Browser-Funktion für Samples – die ist jetzt ebenfalls mit drin. Es gab zwar eine Auswahl, aber die war recht rudimentär. Die Audio-Clips können als Ganzes gesichert und geladen und so ganze Songparts einfach gesichert werden. Der Looper, der ebenfalls versprochen war, ist nun auch tatsächlich Teil der Engine als Option zu Clips, Samples und Drums sowie dem 4-OSC-Synth.

Roland MC-707 Update – endlich richtiges MIDI

Was aber besonders schwerwiegt ist die Tatsache, dass endlich MIDI-Deklarationen für die Tracks vorhanden sind. Ohne das kann man nicht sinnvoll externe Geräte ansteuern. Außerdem kann man die Pads jetzt genauer einstellen bezüglich ihrer Empfindlichkeit. Es gibt noch ein paar kleine Zusätze wie Handgriffe und Metronom auf Einzelausgänge zu legen und noch ein verbessertes Quantize-Tool, welches jetzt auch eine neue Timing-Struktur hat.

Bugs wurden beseitigt und damit legt Roland hoffentlich den Startschuss für die Pflege ihrer Produkte. Jedes Jahr einen Treiber für alle Geräte und vielleicht auch eine neue Firmware mit reizvollen Funktionen, die den Kauf rechtfertigen und dazu anregen: „Die tun was“. Bis hier war das eine Pflicht- und Ehrensache. Ein 2.0-Update erwarten wir als Nutzer sicher auch.

Weitere Information

Das Update ist kostenlos und wird per SD-Karte auf der untersten Ebene mit Shift-Drücken beim Einschalten gestartet und dauert eine gute Minute.  Unter „Downloads“ bekommt man die Anleitung, wie man es durchführt, eine kleine Liste der Neuerungen und einen Hinweis, wie man die Versionsnummer herausfindet (Einschalten reicht). Die MC707 kostet aktuell 944 Euro.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: