Synthmaster 2.8 Update - eine Menge neuer Funktionen und ein Deal

Synthmaster 2.8 Update - eine Menge neuer Funktionen und ein Deal  ·  Quelle: http://www.kv331audio.com

KV331 Audio kündigt auf ihrer Facebook Seite das kommende Update auf Version 2.8 an, das in den nächsten Tagen veröffentlicht werden soll. Einen Link zur Public Beta Version wurde schon online gestellt. Das Update enthält sehr viele Neuerungen in der Synth-Engine, mehrere neue Funktionen und ein Update der grafischen Oberfläche. Wer sich für dieses Synthesizer Plug-in interessiert, sollte jetzt zuschlagen, da es im Moment einen Rabatt von 30-50% auf Synthmaster und die Expansion Packs gibt.

Software Synthesizer gibt es wirklich schon sehr viele am Markt. Hier die Übersicht zu behalten, ist gar nicht so einfach. Meist schaue ich mir einige Top 10 Listen an, die durch User-Meinungen erstellt worden sind. Ein Synthesizer, der sich immer wieder in diesen Ranglisten befindet, ist Synthmaster von KV331 Audio. Die aktuelle Version 2.7 läuft sehr stabil und Ressourcen-schonend und mit einem wirklich sehr guten qualitativ hochwertigen Sound. Mittlerweile gibt es etliche Expansion Packs von bekannten Sounddesignern für den Synthesizer.

Für die kommenden Tage kündigt KV331 Audio nun ein großes Update an, das sich schon seit einiger Zeit in einer offenen Beta-Phase befindet. Die GUI wurde überarbeitet. So wurden zum Beispiel wichtige Funktionen und Anzeigen so sortiert, dass man nicht immer zwischen dem einen und anderen Menu hin und her schalten muss. Aber auch die Modulationsmatrix ist nun einfacher zugänglich und kann via Drag’n’Drop programmiert werden.

Der Synthesizer an sich wurde ebenfalls erweitert. Er enthält vier neue Filter: Ladder (Moog ähnlich), Diode Ladder (TB303 ähnlich), State Variable (Oberheim SEM ähnlich) und Bite (Korg MS20 ähnlich). Über den Acid Schalter wird die Resonanz an den Filter-Regler gekoppelt, so dass in sie in den Tiefen reduziert und in den Höhen verstärkt wird. Ein neuer Dual Modus der LFOs mischt zwei Schwingungsformen, so dass unendlich viele Schwingungen erzeugt werden können. Der Arpeggiator erhält einen Drum Kit Modus, um Drum Patterns zu erzeugen. Die Hüllkurven verhalten sich jetzt analoger und der Synthesizer versteht nun Multidimensional Polyphonic Expression, das zum Beispiel von dem ROLI Seaboard Rise gesendet wird.

Windows User erhalten mit der neuen Version endlich eine standalone Applikation von Synthmaster.

Ich nutze diesen Synthesizer sehr gerne. Gerade unterwegs auf meinem Laptop kann ich locker mehrere Instanzen öffnen, ohne dass meine CPU in die Knie geht. Wer auf der Suche nach einem neuen Spielzeug ist, der sollte sich Synthmaster, gerade zu dem aktuellen Preis, auf jeden Fall anschauen.

KV331 Audio Synthmaster gibt es im Moment und bis zum 01. Mai 2016 auf der Website des Herstellers zum Sonderpreis von 14 US-Dollar für den Player (inklusive 1100 Presets), 69 US-Dollar für das Factory Pack (Plug-in und 1100 Presets), 90 US-Dollar für das Standard Pack (Plug-in, 1100 Presets und 150 Presets, die man sich aus den Expansions aussuchen kann) und 246 US-Dollar für das Everything Pack (Plug-in, 1100 Presets und alle 1750 Expansion Presets). Das Plug-in läuft auf Mac OS und Windows Systemen als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Eine Synthmaster Demoversion mit Einschränkungen (kein Abspeichern, keine Online Features, Output Mutes alle 60 Sekunden) gibt es auf der Internetseite ebenso. Wer sich lediglich die Presets der Expansion Packs abspielen will, kann sich auch den kostenlosen reinen Player herunterladen. Übrigens gibt es Synthmaster auch in einer iOS Version für iPad und iPhone.

Mehr Informationen zu KV331 Audio Synthmaster findet ihr hier.

Hier ist sind ein paar Tutorialvideos über das Sounddesigning mit Synthmaster:

Soundbeispiele zu den Factory Sounds von Synthmaster 2.7: