Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland Boutique Synthesizer - Fernsteuern leicht gemacht

Roland Boutique Synthesizer - Max4Live JP-08 Editor  ·  Quelle: http://www.maxforlive.com/library/device/3742/dsp-roland-jp-08-control

Roland Boutique Synthesizer - Fernsteuern leicht gemacht

Roland Boutique Synthesizer - JU-06 Max4Live Editor  ·  Quelle: http://www.maxforlive.com/library/device/3744/dsp-roland-jx-03-control

Roland Boutique Synthesizer - Fernsteuern leicht gemacht

Roland Boutique Synthesizer - JX-03 Max4Live Editor  ·  Quelle: http://www.maxforlive.com/library/device/3743/dsp-roland-ju-06-control

Roland Boutique Synthesizer - Fernsteuern leicht gemacht

Roland Boutique Synthesizer - VST und Stand-alone Editor für den JU-06  ·  Quelle: http://ju-06remote.jimdo.com/

Das letzte Firmware Update der Roland Boutique Serie für die kleinen Synthesizer JP-08, JU-06 und JX-03 auf Version 1.10 (siehe hier), wurde von der Fan-Gemeinde schon sehnsüchtig erwartet. Endlich gibt es eine Möglichkeit, die Kistchen über MIDI-Befehle fernzusteuern. Jetzt erreichten mich die ersten Plug-ins und kleinen Programme, die diese Aufgabe mit einer grafischen Oberfläche am Studio-Rechner übernehmen sollen. Hier sind die Tools:

Hintergrund für die Remote-Plug-ins sind sicherlich die kleinen Mini-Fader und -Regler. Sogar für Kinderhände sind diese Bauteile der drei Synthesizer wirklich klein und vor allem die Fader- beziehungsweise Drehreglerwege viel zu kurz. Sounds lassen sich dadurch nur unpräzise einstellen. Aber das letzte Update sollte das ändern.

Jetzt gibt es die ersten Controller-Tools für die heimischen DAWs – grafische Nachbauten der Hardware-Oberflächen für die Max4live Schnittstelle in Ableton Live und sogar VST Plug-ins für alle anderen DAWs. Diese erleichtern das Steuern der Boutique Synthesizer sehr und übernehmen zusätzlich noch die Automation über die Zeitdauer eines Songs. Darüber hinaus werden die Einstellungen in einem Song abgespeichert, was natürlich auch den Speicherplatz der Hardware immens erweitert.

Der Max-Programmierer PatrickDSP zeigt seine Software basierten Steuermodule auf der Website maxforlive.com. Er stellt gleich drei Versionen für je einen Boutique Synthesizer zur Verfügung. Voraussetzung ist hier Ableton Live 9.7 (das gibt es im Moment als Public Beta) und Cycling74 Max 7.2.4. Für 5 Euro erhaltet ihr je ein Plug-in. Die Einbindung ist einfach: Plug-in auf eine MIDI-Spur ziehen, externes Instrumenten-Plug-in das einen Boutique Synth ansteuert dahinter und los geht’s. Vorher solltet ihr den Boutique Synth noch in den MIDI-CC Modus setzen, sodass dieser auch MIDI-CC sendet und empfängt. Wie das funktioniert, könnt ihr hier auf der Roland Seite nachlesen. Die bidirektionale Kommunikation sorgt dafür, dass sowohl das Plug-in durch Reglerbewegung an der Hardware und auch umgekehrt geupdatet wird.

Und hier geht es zu den Max4Live Controller Tools:
JP-08
JU-06
JX-03

Alle, die nicht mit Ableton Live arbeiten, aber trotzdem eine Remote Control für den kleinen Synth nutzen wollen, bekommen für 5,90 Euro von dem Entwickler Momo Müller (Programmierer von Volca MIDI Remote) einen Controller als Stand-alone Software und VST Plug-in für Mac und Windows in 32 und 64 Bit. Leider gibt es dieses Programm im Moment nur für den Roland Boutique JU-06. Die grafische Oberfläche ist dem Programmierer sehr gut gelungen. Über zwei zusätzliche X-Y-Pads könnt ihr sogar beliebige Controller steuern und automatisieren.
Der Vorteil der Software Controller ist, dass auch in den Tiefen der Menüs versteckte Funktionen einfacher und schneller erreicht werden können. Das ist auch hier der Fall. Portamento, Delay und Hold stehen direkt zum Anklicken bereit.
Wir können hoffen, dass Momo Müller die beiden anderen Roland Boutique Synthesizer auch noch bedienen wird.
Hier findet ihr den JU-06 MIDI-Editor.

Ein Beispielvideo zu dem Editor gibt es hier:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: