von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
BLEASS Omega Plug-in: FM-Synthese leicht gemacht!

BLEASS Omega  ·  Quelle: BLEASS

BLEASS Omega Plug-in: FM-Synthese leicht gemacht!

BLEASS Omega auf dem iPad  ·  Quelle: BLEASS

ANZEIGE

Der Software-Entwickler BLEASS präsentiert uns mit Omega einen virtuellen FM-Synthesizer für macOS, Windows, iOS und iPadOS. Und das laut Hersteller mit sehr einfacher und übersichtlicher Bedienung. Also nicht so komplex, wie wir es von den üblichen FM-Boliden gewohnt sind. Und genau das macht das VST-Instrument sehr interessant. Dazu könnt ihr jetzt in der Einführungsphase ein wenig sparen.

ANZEIGE
ANZEIGE

BLEASS Omega ist ein benutzerfreundlicher FM-Synthesizer

Die FM-Synthese ist eigentlich bekannt für sehr komplexe und verschachtelte Programmierung der Preset-Sounds. Meist ist Sounddesign mit einem solchen Klangerzeuger gerade für Einsteiger überhaupt nicht greifbar und wirkt sogar unlogisch. Jetzt veröffentlicht der Hersteller BLEASS einen FM-Synthesizer in Plug-in-Form, der die Komplexität des Klangerzeugers in eine logische Aufmachung mit einfach zu verstehenden Bedienelementen übersetzt. Und das, ohne die Vorteile der Syntheseform sowie den typischen FM-Klang zu verlieren.

E-Pianos, tiefe FM-Bässe, Pads, Glockenklänge, Leads und mehr sind mit Omega spiel- und programmierbar. Hierfür stehen euch vier Operatoren inklusive Hüllkurvengeneratoren zur Verfügung. Die Verschaltung der Operatoren liegt in elf auswählbaren FM-Algorithmen vor. Waveshaper, Filter und eine Modulationssektion (Hüllkurvengeneratoren und LFOs) formen euren Sound. Darüber hinaus könnt ihr über den Motion-Sequencer Parameter des Synthesizers in Bewegung versetzen. Effektseitig gibt es Chorus, Tremolo, Reverb und Delay.

Preise und Daten zu dem neuen Plug-in von BLEASS

BLEASS Omega erhaltet ihr ab sofort auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 49 Euro anstatt 69 Euro. Im Bundle mit Preset Packs bekannter Sounddesigner kostet das Paket im Moment 59 Euro anstatt 69 Euro. Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher (mit M1-Macs kompatibel) und Windows 8 oder höher als AU und VST3 in 64 Bit. Eine eingeschränkte Demoversion bekommt ihr ebenso auf der Internetseite der Firma als Download. Über 200 Presets liegen dem Paket bei.

Darüber hinaus könnt ihr den Synthesizer für 9,99 Euro im Apple App Store für euer iPad, iPhone oder iPod touch erwerben. Die App erfordert iOS/iPadOS 11.0 oder höher und läuft natürlich auch standalone und als AUv3 auf Macs mit M1-Prozessoren. Sie belegt 36,1 MB auf eurem iDevice.

Weitere Informationen zu BLEASS und dem Instrument

Videobeispiele zu dem neuen Synthesizer von BLEASS

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BLEASS Omega Plug-in: FM-Synthese leicht gemacht!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

4 Antworten zu “BLEASS Omega Synthesizer-Plug-in: FM-Synthese leicht gemacht!”

    Stefan sagt:
    0

    Ich finde es einfach nur klasse, was diese Firma auf die Beine stellt. Die Synths und Effekte sind echt top. Die Bedienung ist sehr touch orientiert bzw. optimiert mit einer sehr guten Struktur! Man begreift sofort! Jeden Cent wert! Danke Bleass!

    Peter sagt:
    0

    Hatte mal ein Granular Plugin von denen, dass ich sehr mochte. Aber es brachte bei mir Cubase so oft zum Absturz, dass ich von denen nun Abstand halte. Ansonsten läuft hier alles wie Butter. Schade, das Plugin war ansonsten super.

      Stefan sagt:
      0

      Hast du bezüglich deine Problems jemals Kontakt zum Hersteller aufgenommen? Ein Problem was nicht bekannt ist kann nicht gefixt werden…

    Carl Complicated sagt:
    0

    „Und das laut Hersteller mit sehr einfacher und übersichtlicher Bedienung.“
    Naja, welcher Hersteller würde schon angeben, dass die Bedienung kompliziert und unübersichtlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert