Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland AIRA TR-8S 04

 ·  Quelle: Roland

Roland AIRA TR-8S ist da!

Roland AIRA TR-8S ist da!  ·  Quelle: Roland

Roland AIRA TR-8S 05

 ·  Quelle: Roland

Roland AIRA TR-8S ist da!

Roland AIRA TR-8S mit leicht überarbeitetem Design  ·  Quelle: Roland

Roland AIRA TR-8S ist da!

Roland AIRA TR-8S mit farbiger Hintergrundbeleuchtung  ·  Quelle: Roland

Roland Italien veröffentlicht zwei ominöse Instagram Posts, die nur verschwommen zeigen, was angeblich kommenden Montagmorgen um 9 Uhr Ortszeit vorgestellt werden soll. Im kurzen Teaser-Video sind Drums zu hören und höchstwahrscheinlich die Hintergrundbeleuchtung der Roland AIRA Drummachine TR-8 zu sehen. Jetzt ist es offiziell: Die Roland AIRA TR-8S ist da!

Wer will eine TR-8S?

Natürlich ist ein Update der bekannten Drummachine TR-8 aus dem Hause Roland sicherlich ein Selbstläufer. Aber was wird eigentlich die Neue im Vergleich zur alten Hardware zu bieten haben? Viele Fans spekulierten schon heiß. Es fallen Worte wie Sampling-Funktion, neue Sequencer Modi, überarbeitete Effekte, neue Automationsmöglichkeiten und so weiter. Was wünscht ihr euch in einer kommenden Version der TR-8?

Sampling wäre eine großartige Erweiterung. Diese Funktion würde das Spektrum der Drummachine erheblich erweitern und es würden sich unheimlich viele neue Möglichkeiten ergeben. Gerade für Live-Performer wäre dieses Feature ein willkommenes Add-on. Vielleicht hat Roland aber noch weitere Ideen in der Hinterhand, die in die kommende TR-8S implementiert wurden.

Und das ist neu

Am Montag, 5. März 2018, 9 Uhr fand die offizielle Vorstellung statt. Natürlich hat Roland auch das Design der Hardware überarbeitet. Ein neues Display ist endlich für mehr Übersicht über die Einstellungen, Parameter und Effekte integriert worden. Die Hintergrundbeleuchtung kann pro Fader individuell verändert werden und gibt in dunklen Räumen ein besseres visuelles Feedback. Die neue Version wird zusätzlich mit allen Machine Models 808, 606, 909, 707 und 727 ausgeliefert. Somit gibt es keine lästigen Updates und Zusatzpreise mehr.

 

Roland AIRA TR-8S ist da!

 

Ihr könnt zusätzlicher 128 User-Patterns und 128 User-Drumkits abspeichern. In dem Gerät befindet sich ein SD-Slot, auf dem ihr bis zu 600 Sekunden Samples zum Abspielen ablegen könnt. Eure eigenen Samples werden durch ACB-Technologie dem virtuell analogen Klang der AIRA Maschinen angeglichen und bekommen so das gewisse Etwas. Roland hat auch die komplette Master- und Effektsektion mit weiteren Effekten erneuert.

 

Roland AIRA TR-8S ist da!

 

Über Parameter-Lock könnt ihr „Elektron-ähnliche“ Automationen pro Step in dem Sequencer aufzeichnen. Sehr schön! Dazu werden die Sounds jetzt über acht frei belegbare Einzelausgänge an euren Mixer oder die Soundkarte geschickt. Des Weiteren spendiert Roland jedem Sound-Slot einen weiteren frei belegbaren CTRL-Drehregler für noch mehr Live-Kontrolle der Klangparameter. Ein neues weißes Trigger-Pad sitzt auf der rechten Seite. Hier könnt ihr anschlagsempfindliche Drums einspielen. Auf der linken Seite seht ihr acht neue Buttons, die acht Variationen eurer einprogrammierten Sequenzen abspielen.

 

Roland AIRA TR-8S ist da!

 

Wir sind sehr auf euer Feedback gespannt. Was meint ihr zu der überarbeiteten AIRA Drummachine TR-8S?

Preis und Spezifikationen

Roland AIRA TR-8S wird im Webshop von B&H zu einem Preis von 699,99 US-Dollar angetobten. Die neue Version soll ab März 2018 verfügbar sein.

Mehr Informationen

Video

23 Antworten zu “Roland AIRA TR-8S ist da: ACB trifft Samples”

  1. was ich mir wünsche ist, dass die Audioschnittstelle über USB endlich ganz einfach 44.1kHz hat und nicht diese bekloppten 96kHz, die keiner braucht, oder nur ganz wenige. Man muss dann immer das ganze Setup umstellen und das nervt! Sampling braucht doch heute auch keiner mehr. Wenn schon, dann soll die MK2 tatsächlich voll analog sein, denn sonst gibt es alles schon.

    • Gast sagt:

      Dein Wunsch wurde bereits erfüllt…seit dem August 2017-Update sind auch zwei andere Sample-Raten möglich, namentlich 44,1 und 48 kHz. Update auf die TR-8, entsprechende Treiber aktualisieren und voilá.

    • Lena sagt:

      naja da kann man geteilter Meinung sein. kommt immer darauf an welche art von musik und welche art von samples man hat mit welches samplesrate dinge gesampelt werden usw. finde 96kHz hat seine berechtigung und macht auch sinn. obwohl ich auch lieber mit weniger arbeite. ansonsten gebe ich dir vollkommen recht man kann sich einen sampler kaufen und ihn mit allen möglichen gut gesampelten drummachine klassikern füllen auf jedenfall flexibler oder direkt mit software arbeiten. und sich einen guten controller kaufen. ich bin froh das ich einen grossteil meiner hardware los bin synths die out of tune sind oder ständig nach 30 jahren ihre faxen machen sind für schneller arbeiten nicht wirklich geeignet. für sammler und freaks die brauchen wohl immer noch hardware als schw….verlängerung aber das problem hatte ich ja zum glück noch nie ;)

  2. Die einzige Hoffnung die ich habe ist, das auch die Boutiquen MK2 werden, und zwar in groß!!!

  3. Derder sagt:

    Witz komm raus.. Soll klingen wie ne jomox alpha base… Usw… Tr8 is was für kinder

  4. Nobser sagt:

    „Somit gibt es keine lästigen Updates und Zusatzpreise mehr.“ – Na ja, spiegelt sich ja im fast doppelt so hohen Endpreis wider….

  5. Chris sagt:

    Könnte kotzen, vor 3,5 Monaten ne neue Tr-8 gekauft… Kann man seine „alte“ in Zahlung geben? :(

  6. Lena sagt:

    Ich sehe es so. Wer die unkreative Art Rolands immer noch unterstützen will ist selbst schuld. Für solche Preise gibt es deutlich bessere Geräte die nicht sich nicht nur auf irgendwelche Legenden berufen aber damit nichts zu tun haben. ui ui ui kann Samples laden wow, und weiter ?! Aber muss ja jeder selbst wissen.

    • Chris sagt:

      Ich sage mal so: Warum kauft wer welche Geräte? Der eine will produzieren, vermarkten und im besten falle davon leben. Da macht es Sinn eine hochwertige analoge Einzelgeräte zu kaufen. Bei allem Vorteil ist aber doch nun mal ein Nachteil gegeben: Klanglich bist du auf dem Gebiet der jeweiligen (Einzel) Maschine gebunden. Jetzt kommen wir zu Leuten wie mir: Ich verdiene mein Geld nicht damit, kann also keine 5 Einzelmaschinen für 8000 € zu Hause stehen haben. Meine Intention ist es auch (im Moment) gar nicht fertiges zu präsentieren oder sonst was, sondern ich will mich gerne dahin setzen, frickeln, aber als der Anfänger auf dem Gebiet der ich bin (die 3 Monate alte TR-8 war mein erstes Gerät) vor allem meine Motivation durch kleine Erfolge und gelebten Spaß an der Sache hochhalten. Und dafür ist die TR-8 perfekt! Ein Tool für „learning by doing“ wie ich finde, mit richtig viel Spaß an Bord. Und das was ich bisher in dem Manual der neuen TR-8S gelesen habe verspricht die für einen wie mich noch viel, viel größeren Spaß da die klangliche und rhythmische Vielfalt immens größer ist + die Samples. Gefühlt kriege ich sehr viel für sehr kleines Geld, denn das erste was ich gelernt habe: Das ist kein billiges Hobby!

      Du sagst es gibt bedeutend bessere Angebote in der Preisklasse. Nenn mir bitte welche weil vielleicht übersehe ich etwas. Und flame mich bitte nicht an, bin neu in der Branche :)

      • Danny sagt:

        Ich behaupte mal genau das Gegenteil: gerade wer NICHT von leben muss, kann viel teurere Geräte kaufen, weil 99% der Berufsmusiker schlechter verdienen als andere in Vollzeit-Normalojobs :D

      • lena sagt:

        sage ja kann jeder machen wie er möchte. haha nein würde dich dich nicht anpflaumen o.ä. bin eigentlich eine ganz nette ;) ich lebe seit fast 20 jahren von der musik. komme daher aus einer anderen generation froh meine hardware loszusein. nur wenige schätzchen sind noch da ist aber mehr die erinnering und die emotion mit der man an bestimmten geräten hängt. nur so als tip ob hochwertige analog geräte noch gebraucht werden diese diskussion finde ich heutzutage überflüssig. abgesehen von der haptik sehe ich keinen vorteil. kann aber deine intention verstehen dir solche geräte zuzulegen diese phase hat wohl jeder hinter sich. ist schon spät daher schreibe ich noch kurz etwas mehr dazu kann aber morgen gerne noch mehr schreiben. würde dir auch meine mail gehen kann ich hier aber schlecht posten die jugend soll man ja unterstützen ;) wiegesagt kann dich voll und ganz verstehen. und kenne es nur zu gut zur falschen zeit geräte gekauft zu haben. wiegesagt vielleicht schreibe ich morgen noch etwas mehr dazu. also nicht ärgern und das beste aus dem gerät rausholen. oder nicht weiter ärgern sie verkaufen und die neue kaufen.

      • lena sagt:

        habe doch noch einen kleinen tip für dich recherchiere mal in welchen zyklen die verschiedenen firmen geräte rausbringen. die zeitabstände ähneln sich oft.ist relativ leicht zu durchschauen. so kann man fehlkäufe vermeiden. ansonsten würde ich mir von so etwas nicht die laune verderben lassen auch wenn es ärgerlich ist. gibt aber viel schlimmeres ;) wiegesagt viel spass beim schrauben.

    • peter sagt:

      Wie so viele gehst Du von Deiner Meinung aus und denkst, sie repräsentiert die Mehrheit und dass sie irgendwie relevant sei. Du findest Hardware überflüssig oder meinst sie sei bloß eine Schwanzverlängerung? Prima, dann kauf sie halt nicht.
      Was ist nur mit den Leuten los ey? Überall dieses dämliche, überflüssige rumgemotze. Echt zum kotzen.

      • lena sagt:

        wer lesen kann ist klar im vorteil. sagte ja ich sehe es so und muss jeder selbst wissen. da habe ich bei dir wohl einen nerv getroffen. habe auch nicht von der mehrheit gesprochen sondern meine meinung dazu gesagt. ENDE nicht gleich heulen armes peterlein.

        • peter sagt:

          Mir geht es einfach nur allgemein ganz auf die Nerven, dass im Internet heutzutage so oft Dinge schlecht geredet werden. Ich denke, man sollte nicht so viel negativ sehen. Wenn es nichts für einen ist – gut. Aber deshalb muss man es ja nicht schlecht reden. Deine Kommentare waren an dem Tag eben die X-ten, die ich dazu las.
          Zum Thema: Du sagst „kann Samples laden, wow und weiter? “
          Weiter kann sie jetzt unterschiedliche Sequenzlängen per Track. Track Variationen und somit 128 Takte, statt wie vorher nur 32. Sie kann Paramter Locks. Das sind alles ziemlich gute Gründe für Leute die gerne direkt an Maschinen arbeiten. Für Leute die sowieso lieber in einer DAW arbeiten mag das alles nicht so relevant sein. Aber dann ist das Gemeckere darüber doch Sinnlos. Ich gestehe jedem seine Meinung zu, finde aber eben, dass diese ganze Negativität völlig überflüssig ist.

          Und Peterlein und Peterchen ist auch völlig bescheuert. Internet 2018.

      • lena sagt:

        manche motzen über geräte andere über menschen ;P schon entspannt bleiben. sanft über peterchens kopf streichel alles wieder gut ?! ;)

  7. Lena sagt:

    ominöse Instagram Posts diese PR nervt nur noch, bringt was fertiges raus fertig. Leaks irgendwelche Fotos im Netz gääähnnn

  8. ich verstehe roland als unternehmen nicht. die bringen wirklich wunderliche produkte raus. aber vielleicht macht auch den charme aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.