Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Roland AIRA Modular - jetzt auch offiziell bestätigt!  ·  Quelle: roland.com

Nachdem es in der vergangenen Woche wie ein Lauffeuer durch die diversen Blogs und Foren geisterte, ist es nun offiziell: Roland wird auf der kommende Woche beginnenden Musikmesse in Frankfurt ein neues Mitglied der AIRA Produktfamilie vorstellen. 

Der Auslöser des ganzen Spektakels waren diverse Fotos einer Roland Produkt-Präsentation in Miami, welche wohl unter anderem auch Rolands neuen und ersten Modular-Sprössling zeigen sollten. Diese Bilder wurden – wohl aus Versehen – in der offiziellen AIRA Facebook-Gruppe gepostet. Ob es nun tatsächlich ein Versehen oder bewusste Taktik war, sei mal dahingestellt, das Thema war zumindest so brisant, dass sowohl diese Fotos, aber auch ein guter Teil der darauf verweisenden Berichterstattung ganz schnell wieder verschwanden.

In der Zwischenzeit ist es ein mehr oder weniger offenes Geheimnis, aber zum heutigen Tag hat nun auch Roland selbst eine offizielle Meldung veröffentlicht. Viele Details gibt es leider noch nicht zu lesen bzw. zu sehen, erkennbar ist jedoch, dass es sich wohl um insgesamt fünf verschiedene Module handeln wird. Das große Modul im typischen AIRA Stil wird vermutlich semi-modular aufgebaut sein und sieht im übrigen fast wie eine tastaturlose Variante des SYSTEM-1 aus. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit sich die beiden Gerätschaften dann tatsächlich gleichen werden. Bei den vier darunter angeordneten Modulen lässt sich leider derzeit nur spekulieren, Details sind nicht auszumachen.

Will man den diversen Gerüchten glauben schenken, könnte es sich bei den auf dem Teaser-Bild gezeigten vier Modulen gar um modifizierte Drift Boxes des japanischen Klein-Herstellers REON handeln. Gerüchte, die besagten, dass Roland eine Übernahme von REON plane, gab es schließlich in der jüngeren Vergangenheit. Ehrlich gesagt hoffe ich, dass dem nicht so ist und Roland sich an eine komplette Neuentwicklung der besagten Module gewagt hat.

Dass ausgerechnet Roland eine Vorreiterrolle übernimmt und als eine der großen Firmen im Bereich der elektronischen Klangerzeuger auf ein Modularsystem setzt und damit bewusst eine eher kleine Zielgruppe anspricht, finde ich ziemlich respektabel! Man darf sehr gespannt sein, wie die diversen Konkurrenten in der näheren Zukunft darauf reagieren werden.

Insider-Informationen zur Folge soll es sich übrigens bei dem neuen Synthesizer um ein analog/digitales System mit Control Voltage Ein- und Ausgängen und zugleich um einen Software/Hardware Hybriden handeln. In diesem Zusammenhang fiel in diversen Foren auch des öfteren der  Begriff der auf ACB (Analog Circuit Behavior) basierenden Klangsynthese, tatsächlich wäre dies dann auch ziemlich naheliegend. Die ganze Wahrheit werden wir dann aber wohl in der kommenden Woche in Frankfurt erfahren! Die recht spartanisch gehaltene offizielle Ankündigung auf der Roland Website gibt es hier.

Eine Antwort zu “Roland AIRA Modular – nun ist es offiziell!”

  1. . sagt:

    Ich bin sehr gespannt was da kommt. Von Roland hätte ich ein modulares System zuletzt erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.