Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Rides In The Storm

Sechs neue Module von Rides In The Storm  ·  Quelle: Rides In The Storm

Der Berliner Hersteller Rides In The Storm zeigt auf der Superbooth gleich sechs neue Eurorack-Module. Vom Oszillator über loopbare Hüllkurven bis hin zu nützlichen Mixern und Abschwächern ist alles dabei.

ANZEIGE
ANZEIGE

Rides In The Storm

Den von Uwe George Giegler ins Leben gerufenen Hersteller Rides In The Storm kennen wir seit Ende letzten Jahres für seine günstigen Eurorack-Module. Auf der Superbooth präsentiert die Firma nun gleich sechs neue Module, die sich durch viele praktische Funktionen bei geringem Platzbedarf auszeichnen.

FEG und QEG

FEG ist eine loopbare ADSR-Hüllkurve auf 4 HP Breite. Es gibt einen Buttons zum Aktivieren des Loops und eines One-Shot-Trigger-Modus. Ein weiterer Taster dient zur manuellen Auslösung. Die Hüllkurve lässt sich manuell oder per CV zwischen zwei Zeitbereichen umschalten und deckt einen Bereich von 0,2 ms bis 30 s ab. Neben dem positiven Ausgang gibt es einen invertierten Output.

Das Modul QEG bietet das Ganze auf 20 HP in vierfacher Ausführung. Zusätzlich gibt es hier 16 Trigger-Ausgänge, die für jede der vier Envelopes die Trigger-Signale Begin of Attack, End of Attack, End of Sustain und End of Release ausgeben. Außerdem sind ein positiver und ein invertierter Mix-Ausgang vorhanden. Wer ein umfangreiches Quad-Envelope-Modul mit Loop-Funktion und vielen Triggermöglichkeiten sucht, wird hier fündig.

DOC

Das Modul DOC ist ein 6 HP breiter, diskret aufgebauter VCO, dem Rides In The Storm einen warmen Charakter mit viel Low End und Brillanz bescheinigt. Er bietet Ausgänge für Dreieck, Rechteck und Sägezahn sowie einen PWM-Input. Neben dem V/Okt.-Eingang gibt es Eingänge zur linearen und exponentiellen Frequenzmodulation und einen Reset-Input (Sync). Ein Schalter versetzt den Oszillator in einen LFO-Modus.

XXM, NGM und QUA

Mit XXM und NGM zeigt RITS auch zwei neue Mixer. XXM ist ein 2×4- oder 1×8-Mixer für Audio- und CV-Signale. NGM ist ein passiver 2×5-Mixer mit aktivem Gain. Auch dieses Modul eignet sich für Audio und CV. Und zu guter Letzt gibt es mit QUA auch noch einen praktischen, vierfachen Abschwächer.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Module sollen in Kürze verfügbar sein. Die Preise sind wirklich als sehr günstig zu bezeichnen:

  • FEG – 72 Euro
  • QEG – 209 Euro
  • DOC – 105 Euro
  • XXM – 72 Euro
  • NGM – 49 Euro
  • QUA – 69 Euro

Ihr findet den Hersteller auf der Superbooth am Stand W285.

Mehr Infos zu Rides In The Storm

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.